Neuer Fotoband: “Advent im Wendland” – Castorbilder 2011

In einem neuen Fotobuch der BI haben Ingrid und Werner Lowin mit mehr als 350 Fotos dem kreativen Widerstand erneut ein Gesicht gegeben. Sie erinnern darin an den angeblich letzten, aber auf jeden Fall zeitlich bisher längsten Castor-Transport nach Gorleben.

Titelseite (Advent)“Gerade in einer Zeit, in der mit „Küchengesprächen“, Runden Tischen, Kommissionen und lockenden, aber fadenscheinigen Bürgerbeteiligungen diese Ruhigstellung stabilisiert werden soll,” halten Ingrid und Werner Lowin das Erinnern für notwendiger denn je.

„Auch wenn seit nun schon drei Jahren grosse Provokationen und äußere Anlässe fehlen, geht der „Atomwahnsinn“ in vielfältiger Form und an vielen Orten weiter. Aber auch der Widerstand geht weiter! Darum sollen die Fotos vom Advent 2011 „Erinnerungen für die Zukunft“ sein.“

Diese auf 80 Seiten enthaltenen Foto-Erinnerungen sind ab sofort im Büro der BI oder an anderen bekannten Stellen im Wendland für 10,— € (Spendenempfehlung) zu erwerben.

Das Buch ist außerdem ein gelungener politischer Advents- oder Weihnachtsgruss an Freunde, Bekannte und Verwandte – auch außerhalb des Landkreises.

Neuer Kalender
Neue Klamotten!
Wir waren beim COP23!

Don't nuke the climate!

NDR zu 40 Jahre
Martin Donat im Interview, Beitrag zu 40 Jahre Gorleben:
Abschalten!
Atomtransporte…

...rollen regelmäßig durchs Wendland. Eine Stellungnahme der BI.


Gorleben-Fachexpertise

Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden.
So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!


Neun Experten nehmen Stellung.

Kommission am Ende