Großes Kino im kleinen Lüchow

Am Freitag, den 20. März, fand die Lüchow-Premiere des Films „Die Reise zum sichersten Ort der Erde“ im Kino in der Alten Brennerei statt. Ein Dokumentarfilm über unsere „Strahlende Hinterlassenschaft“: den Atommüll.

Bildschirmfoto 2015-01-06 um 11.53.23Regisseur Edgar Hagen dokumentiert das Dilemma Endlagersuche in seiner ganzen Tragweite und leistet einen wichtigen Beitrag zur aktuellen Debatte, die uns und nachfolgende Generationen noch für die nächsten 250.000 Jahre beschäftigen wird.

Im Anschluss an die Filmvorführung diskutierten Regisseur Edgar Hagen und Wolfgang Ehmke, einer der Protagonisten des Films und Pressesprecher der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg, mit dem Publikum über den Film und seine drängende Frage: „Wohin mit unserem lebensgefährlichen Abfall?“. Außerdem fand am Donnerstag, den 26. März eine weitere Sondervorführung des Filmes mit anschließender Diskussion mit Wolfgang Ehmke statt.

 

Über den Film

Unter www.diereise.wfilm.de findet ihr aktuelle Informationen, einen Teaser und alle weiteren, bundesweiten Termine.

Wolfgang Ehmke, Pressesprecher, Tel. 0170 510 56 06

Neuer Kalender
Neue Klamotten!
Wir waren beim COP23!

Don't nuke the climate!

NDR zu 40 Jahre
Martin Donat im Interview, Beitrag zu 40 Jahre Gorleben:
Abschalten!
Atomtransporte…

...rollen regelmäßig durchs Wendland. Eine Stellungnahme der BI.


Gorleben-Fachexpertise

Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden.
So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!


Neun Experten nehmen Stellung.

Kommission am Ende