“Todesstaub: Uranmunition” – Ökologische Filmreihe lädt zum Dienstagskino ein

Frieder Wagner beleuchtet in seinem preisgekrönten Werk die Verwendung von Uranmunition in den Kriegen der jüngsten Vergangenheit. Schockierend legt er Wirkung und Langzeitfolgen der verwendeten Geschosse dar und beleuchtet damit ein Thema, das in der Öffentlichkeit nicht gegenwärtig ist.

smrtonosna-prasinaSelbst der Anti-Atom-Bewegung gelang es bisher nicht, für dieses Thema eine größere Öffentlichkeit zu schaffen. Wer bei dem Begriff Atomwaffen nur an Atombomben dachte, wird in diesem Film einen weiteren, grausamen Auswuchs kennenlernen: Uranmunition.

Im anschließenden Gespräch wird die aktuell laufende Kampagne “büchel65″ vorgestellt, die sich gegen den Atomwaffenstützpunkt Büchel in der Eifel richtet. Jochen Neumann von der Kurve Wustrow e.V. wird zugegen sein, der für den 05. Mai 2015 eine gemeinsame Fahrt aus dem Wendland nach Büchel organisiert.

Di. 07.04.15 um 19.30 Uhr im Café Grenzbereiche Platenlaase

Neuer Kalender
Neue Klamotten!
Wir waren beim COP23!

Don't nuke the climate!

NDR zu 40 Jahre
Martin Donat im Interview, Beitrag zu 40 Jahre Gorleben:
Abschalten!
Atomtransporte…

...rollen regelmäßig durchs Wendland. Eine Stellungnahme der BI.


Gorleben-Fachexpertise

Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden.
So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!


Neun Experten nehmen Stellung.

Kommission am Ende