“Gegen den Strom!”: BI lädt zur Energiepolitischen Hafenrundfahrt in Hamburg

Hamburg ist mit seinem Hafen als „Tor zur Welt“ bekannt. 10.000 Seeschiffe laufen jährlich den Hafen an und schlagen 145 Millionen Tonnen Güter um. In Zusammenarbeit mit der Hafengruppe Hamburg und dem Anti Atom Büro Hamburg lädt die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V. (BI) ein zu einer Hafenrundfahrt der besonderen Art.

Bildschirmfoto 2015-07-21 um 13.50.52Mit Urantransporten, Teilen der strategischen Ölreserve, der größten Agro-Sprit Raffinerie der BRD, dem größten Kohlehafen der BRD und natürlich dem Kraftwerk Moorburg besitzt der Hamburger Hafen bundesweit und international eine bedeutende energiepolitische Infrastruktur. Die zweistündige moderierte Barkassenrundfahrt führt an die Orte umstrittener Energiepolitik und versorgt die Ausflügler mit vielen aufschlussreichen Informationen.

“Da wir uns meist mit dem Ende der nuklearen Kette auseinandersetzen müssen bietet sich mit dem Themengebiet Urantransporte die Möglichkeit einmal hautnah zu den Anfängen zu reisen. Aus aller Welt kommend wird in Hamburg regelmäßig Uran gelöscht und zur Weiterverarbeitung auf dem Bahnweg abtransportiert”, schreibt die BI.

Die Hafenrundfahrt soll zeitgleich Grundlagen schaffen für einen ab dem 12. September 2015 ausgerufenen bundesweiten Aktionstag gegen Urantransporte. Über den Aktionstag wird noch gesondert informiert.

Hier die Eckdaten:

  • Sa. 22. August 2015 – Energiepolitische Hafenrundfahrt
    Treffpunkt/Abfahrt: 15.15h/15.30h – Hamburg – Anleger Vorsetzen/Barkassen Zentrale „Ehlers“ ( U-Bahn „Baumwall“)
    Kosten: 10€ ermäßigt / 15€ normal / 20€ Soli

Gemeinsame Anreise aus dem Wendland

  • Ab Lüchow => PKW Fahrgemeinschaften gen Uelzen – Treffen/Abfahrt 12.30h/12.45h Lüchow/Gildehausparkplatz.
  • Ab Uelzen => Metronom Gruppenticket – Treffen/Abfahrt 13.45h/14.01h am Gleis – Kosten: 8€-10€ pro Person Hin- und Rückfahrt.
  • Rückfahrt: 17.56h o. 18.56h ab Hamburg über Uelzen

Wir bitten um zeitnahe Anmeldung, damit die Anreise koordiniert werden kann. Telefonisch: 05841-4684 oder per Mail hier

Wolfgang Ehmke, Pressesprecher, Tel. 0170 510 56 06

Neuer Kalender
Neue Klamotten!
Wir waren beim COP23!

Don't nuke the climate!

NDR zu 40 Jahre
Martin Donat im Interview, Beitrag zu 40 Jahre Gorleben:
Abschalten!
Atomtransporte…

...rollen regelmäßig durchs Wendland. Eine Stellungnahme der BI.


Gorleben-Fachexpertise

Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden.
So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!


Neun Experten nehmen Stellung.

Kommission am Ende