Kurzfilme von den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg

Die Debatte um die Ergebnisse des G 20 – Gipfels hat gar nicht stattgefunden, die Debatte um das Demo-Geschehen allerdings dauert an.Graswurzel.tv zeigt dazu Kurzfilme und lädt ein zur Diskussion. Die BI Umweltschutz war am letzten Verhandlungstag auf der Straße “dabei”, rund 100 Menschen folgten dem Aufruf zu der bunten Demo mit 76.000 Menschen und dem großen Forderungskaleidoskop.

Die Ereignisse rund um den G20 Gipfel in Hamburg werden derzeit überall diskutiert. Graswurzel.tv war von Beginn an in Hamburg dabei und hat verschiedenste Protestaktionen begleitet. In 29 Kurzfilmen wurden die Ereignisse dokumentiert, Aktivist*innen, Beamt*innen und Anwohner*innen kommen zu Wort. Oft sprechen allein die Bilder für das Geschehen.

Am kommenden Dienstag (1.8.) ab 19.00 Uhr wird eine beteiligte Video-Aktivistin aus dem Wendland im Kinosaal des Kulturvereins Platenlaase eine Auswahl der Videos zeigen, um am Ende die Geschehnisse zu diskutieren. Es wird ein anderes Bild entstehen, als das welches die deutschen Leitmedien von der “nie dagewesenen linken Gewalt” produziert haben. Folgende Filme werden gezeigt:

“Colorful Mass – Friedlich& Bunt”,
“Keiner stoppt die linke Liebe”,
“Einfach mal der Polizei vertrauen”,
“Hamburger Linie – Welcome to Hell”.

Eintritt: Hutkasse

“Alternativer Journalismus”

Seit dem Castortransport ins Wendland im November 2006 begleitet graswurzel.tv Protestaktionen und Aktivist*innen mit der Kamera. Es sind Dutzende kurze Videoclips entstanden, die über das Internet verbreitet werden. Darin wird kein Sensationsjournalismus abgeliefert, der den Protest pauschalisiert und vereinfacht, sondern ihn aus Sicht der Bewegung wiedergibt.
www.graswurzel.tv

COP23 in Bonn:
Don't nuke the climate!
Atomwaffen verbieten!
Atomwaffen werden international verboten. Deutschland soll dem Vertrag beitreten. Schreiben Sie an Ihre Bundestags-Kandidaten!
Neuer Flyer
NDR zu 40 Jahre
Martin Donat im Interview, Beitrag zu 40 Jahre Gorleben:
Abschalten!
Atomtransporte…

...rollen regelmäßig durchs Wendland. Eine Stellungnahme der BI.


Gorleben-Fachexpertise

Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden.
So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!


Neun Experten nehmen Stellung.

Kommission am Ende