Willkommen zur Kulturellen Landpartie 2018

2018_KLP-Reisebegleiter-hoch-0-1Vom 10. Mai bis zum 21. Mai 2018 öffnet die Kulturelle Landpartie wieder ihre Pforten und heißt alle BesucherInnen des Landkreises Lüchow-Dannenberg „Herzlich Willkommen“!

Wieder einmal erwartet die BesucherInnen eine Fülle von „Wunderpunkten“ an denen sich die VeranstalterInnen und ihre Freunde über zehn Tage präsentieren und einen tiefen Einblick in ihr Leben auf dem Lande geben.

Die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg wird auch in diesem Jahr an vielen Orten präsent sein und mit Informationen, Aktionen und allerhand Beiwerk einen Einblick in ihre Arbeit geben.

Der offizielle Reisebegleiter ist bereits im Handel erhältlich. Für 6,00€ plus Porto kann das 385 Seiten starke Werk im Büro der Kulturellen Landpartie bestellt werden. Im Reisebegleiter finden sich alle Informationen über die nahende Kulturelle Landpartie mit allen teilnehmenden Punkten und deren Programm.

Selbstverständlich erhaltet ihr den Reisebegleiter auch im BI Büro in Lüchow.

Programm der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg

Wie im vergangenen Jahr könnt ihr uns persönlich an den Atomanlagen in Gorleben und auf der „Mützingenta“ in unserem großen Info Zelt treffen. Mit unseren Materialkisten sind wir an vielen Orten im Wendland präsent.

Zur Kulturellen Widerstandspartie am Pfingstfreitag versammeln wir zusammen mit der Kulturellen Landpartie die BesucherInnen an „unserem wunden Punkt“  an den Atomanlagen in Gorleben.

Eine Fotoausstellung in Trebel, Eselwanderungen über den Salzstock zum Bohrloch 1004, eine eigene Präsentation der Gorleben Rundschau in Neu Darchau gehören ebenso zum Programm, wie die strukturelle Unterstützung des Soli-Konzertes für „Sea Watch e.V.“ in Klein Witzeetze.

Das große BI Zelt auf der Mützingenta

Täglich von 11.00-19.00h (nicht am 18.05.18) findet ihr uns in unserem großen Info Zelt in auf der „Mützingenta“ in Mützingen. Hier findet ihr neben informativen Aufstellern eine große Auswahl an diversen Materialien und natürlich unsere beliebten Textilien mit der Wendlandsonne.

Die Atomanlagen Gorleben

„Willkommen an unserem wunden Punkt“,  heißt es nicht nur zur Kulturellen Widerstandspartie am 18.05.18 in Gorleben. Auch an den Wochenenden (Himmelfahrt und Pfingsten) sind wir mit unserem Mobilisierenden Musikkampfwagen (MMKW) vor Ort und bieten informative Rundgänge an. Zudem werden die Fachgruppe Radioaktivität und die AG gegen Fracking der BI jeweils einen kurzweiligen Vortrag anbieten.

Das Gorlebener Gebet (14.00h) und der Sonntagsspaziergang (13.00h) finden regelmäßig an den Sonntagen statt.  

  • Fr. 11.05.18 – 13.00h und 15.30h => Vortrag und Spaziergang mit der BI
  • Sa. 12.05.18 – 11.00h => Vortrag und Spaziergang mit der BI
  • Sa. 12.05.18 – 13.00h => Vortrag der Fachgruppe Radioaktivität „Zwischenlagerung, Strahlung und Geologie – grundsätzliche Betrachtungen“
  • Sa. 12.05.18 – 15.00h => Vortrag der AG gegen Fracking „Grundwasser schützen – Fracking und Gefahren durch Öl- und Gasförderung“
  • So. 13.05.18 – 11.00h und 15.30h => Vortrag und Spaziergang mit der BI
  • Sa. 19.05.18 – 13.00h und 15.30h => Vortrag und Spaziergang mit der BI
  • So. 20.05.18 – 11.00h und 15.30h => Vortrag und Spaziergang mit der BI

Ein Eintritt wird nicht erhoben – die Hutkasse geht rum.

Eselwanderung – Mit Eseln über den Salzstock zum Bohrloch 1004

Gerhard Has bietet täglich geführte Wanderungen mit Eseln zum Platz der „Freien Republik Wendland“ an.
Die Dauer beträgt etwa 3 Stunden. Ein Stattfinden ist witterungsabhängig.
Um 11.00h geht es täglich in Trebel – Hauptstr. 54 – bei Gerhard Has los.

  • BITTE UNBEDINGT ANMELDEN => 0174-9712956
    Unkostenbeitrag gegen Spende erbeten.

Fotoausstellung „Große Geschichte in kleinen Rahmen“
von Ingrid und Werner Lowin in Trebel

Die Trebeler Bauernstuben ermöglichen uns auch in diesem Jahr einen kleinen Ausstellungsraum in ihrem Atelier „Silbergras“ – gegenüber der Trebeler Bauernstuben.
Unter dem Motto „stilles Büro“ befindet sich dort die Fotoausstellung von Ingrid und Werner Lowin, „Große Geschichte in kleinen Rahmen“. Die Ausstellung umfasst kleine Fotocollagen der vergangenen 13 Castortransporte ins Wendland. Zudem gibt es eine kleine, gut sortierte Widerstandsmaterial Station.

Die Gorleben Rundschau präsentiert sich in Neu Darchau

Das Tor ins Wendland ist nicht nur der malerische Ort Neu Darchau an der Elbe, auch die Gorleben Rundschau könnte sich mit diesem Satz als regelmäßig erscheinende Publikation der BI schmücken. Am Punkt von Andreas Conradt direkt am Fährhafen von Neu Darchau trifft die Gorleben Rundschau auf „Elbe, Ruhe, Sonst nix“.

Soli-Konzert für Sea Watch in Klein Witzeetze 6

Der politische wunde.r.punkt KW6 lädt am Sa. 19.05.18 zu einem Soli-Konzert für die Organisation „Sea Watch“. Eine namhafte Band wird an dem Abend für ein volles Haus sorgen und die BesucherInnen werden hoffentlich die Spendendosen zum Überlaufen bringen. Alle Einnahmen des Abends kommen der Organisation „Sea Watch“ zugute!
Die BI unterstützt mit ein wenig Struktur  die Veranstaltung. Auch an anderen Tagen hat der Punkt einiges zu bieten – schaut doch mal rein.

Der Widerstand im Film im Kino Lüchow

Das Kino Lüchow, das Gorleben Archiv und Helmut „Profi“ Koch präsentieren laufend Filme zum Widerstand.
5-6 Vorstellungen täglich – Einlass jederzeit – Hutkasse – 2 Säle – Anfangszeiten versetzt zur vollen Stunde ab 14.00h.

6.10. – Hambacher Forst

Anti-Atom-Treck

Vortragsreise im Sept.

#noNPOG

Bure ist überall

Solidarität mit dem französischen Gorleben!

Jetzt mitmachen:

Keine Brennelemente an Risikoreaktoren!

Kampagnen

Gorleben-Fachexpertise

Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden. So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!
Neun Experten nehmen Stellung.
zu den Videos