Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

2. Juni, Berlin: Demo „Energiewende retten!“

Die Diskussion um den nachhaltigen Umbau der deutschen Energiewirtschaft hat mit den Vereinbarungen von Paris neue Impulse bekommen. Deutschland ist nicht nur Vorreiter der Energiewende im eigenen Land, sondern in vielen Bereichen technologischer Weltmarktführer. Das soll so bleiben, fordert die Branche und ruft zu einer Demonstration in Berlin auf.

Bildschirmfoto 2016-05-25 um 09.26.22„Wir haben uns die besten Voraussetzungen erarbeitet, auf deren Basis Bürgerinnen und Bürger, Beschäftigte, Industrie, Akteure im ländlichen Raum und Umweltverbände gemeinsam erfolgreich an einer nachhaltigen wirtschaftlichen Zukunft arbeiten können“, heisst es in dem Aufruf.

Doch mit Sorge werden die Debatten um Ausbaupfad, Begrenzungen und gedeckelter Stromanteile für Erneuerbare Energien verfolgt. Der Gesetzesentwurf zur EEG-Novelle aus dem Bundeswirtschaftsministerium veranlasst die Branche, wichtige Änderungen im Interesse von über 370.000 Beschäftigten, der Stärkung der industriellen Basis, der Sicherung der Wertschöpfung im ländlichen Raum, der Bürgerbeteiligung und der Erreichung der CO2–Minderungsziele einzufordern.

Bei einer großen Demonstration Anfang Juni in Berlin will die Branche ihre industrielle Stärke zeigen.
Die BI Lüchow-Dannenberg ruft auch zu der Demo auf.

  • Demo „Energiewende retten!“
    Zeit: 2. Juni 2016, 12 Uhr (bis max. 17 Uhr)
    Ort: Berlin, Invalidenstraße (am Hauptbahnhof)

Programmablauf (vorläufig)

Vorprogramm, 11 Uhr
Wo: am Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Invalidenstr. 48 (Ecke
Scharnhorststr.) Berlin, Nähe Hauptbahnhof

Band „Zweiunterhalter“
Offenes Mikro

Auftaktkundgebung, 12 Uhr

Reden

  • Kerstin Rudek, BI Lüchow-Dannenberg
  • Matthias Weyland, .ausgestrahlt
  • Tadzio Müller, Ende Gelände

Abschlusskundgebung ca. 14 Uhr vor dem Brandenburger Tor

13230185_1201819393186101_2793594005168431380_n