Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

_5D_3986

40 Jahre Treck

Am 31. März wurde die beeindruckende Ausstellung zum Treck-Jubiläum im Kreishaus eröffnet. Außerdem fand in Hannover am „Gorleben Stein“, ein Relikt des Trecks, eine Kundgebung statt.

Vor 40 Jahren demonstrierten 100.000 Menschen in Hannover gegen die Atomkraft und Gorleben als nukleares Entsorgungszentrum. Am Raschplatz wurde von den Landwirten aus dem Wendland ein Findling abgeladen mit der Inschrift „Gorleben ist überall“. Das gilt bis heute, denn der damalige Ministerpräsident Ernst Albrecht (CDU) ruderte unter dem Eindruck des Massenprotests und der lokalen Verankerung im Landkreis Lüchow-Dannenberg zurück – die Wiederaufarbeitungsanlage wurde aufgegeben, am Bau der Zwischenlager und des Endlagers im Salzstock Gorleben hielt er aber fest.

Wolfgang Ehmke, Sprecher der Bürgerinitiative Umweltschutz (BI) erinnerte am „Stolperstein“ an diesen Schachzug, der bis heute nachwirkt.

„Die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle mit einem Bergwerk in Gorleben ist politisch gewollt, wir wissen uns zu wehren.“

Ausstellungs-Eröffnung in Lüchow

„Phantastisch“, so lautet das Kommentar eines Besuchers, der der heutigen Eröffnung der Ausstellung „Der Gorleben Treck – 40 Jahre danach.“  im Kreishaus Lüchow beiwohnte: