Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

AMK 16.2.2019

Bitte unterstützen: Solidarität mit Ecodefense!

Mit einer Petition wollen wir die russische NGO Ecodefense unterstützen, gegen die sich verschärfende, repressive Maßnahmen der Putin-Administration richten. – zum Unterzeichnen der Petition

amk01

Atommüllkonferenz in Göttingen

Am Samstag (16. Februar) fand in Göttingen die 14. Atommüllkonferenz statt. Mehr als 60 Menschen nahmen dieses Mal teil, darunter eine Delegation aus dem Wendland. (mehr …)

Logo BI lang

Aktuelles und Termine für den Februar

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir melden uns zurück aus einer kleinen Winterpause und haben einige interessante Termine im Gepäck.

Hinter den Kulissen wurde natürlich eifrig weitergearbeitet, denn bereits in diesem Monat stehen wichtige Konferenzen auf dem Plan, dicht gefolgt von Aktionen zum Fukushima Jahrestag und noch bevor der März zu Ende geht, steht auch noch das Jubiläum „40 Jahre Hannover Treck“ ins Haus.

mehr lesen im aktuellen BI-Newsletter.

Luftaufnahme des Zwischenlagers für hochradioaktiven Atommüll in Gorleben.

Ort: Gorleben
Copyright: Andreas Conradt
Quelle: PubliXviewinG

BGZ: Absage an Öffentlichkeitsbeteiligung

In der Debatte um die Betriebs-Verlängerungen der Zwischenlagerhallen in Gorleben und Ahaus könnte eine stärkere Öffentlichkeitsbeteiligung zu mehr Sicherheit führen. Der Bau der Anti-Terror-Mauern sind ein Beleg dafür. Doch BGZ-Chef Dr. Ewald Seeba erteilt einem öffentlichen Begleitgremium eine Absage. Das ist nicht nachvollziehbar. – zu unserer Presseerklärung

Demo in Gorleben

Groß gegen Klein: Die BI wird verklagt

Das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) fährt schweres Geschütz gegen die BI auf. Nun setzen wir uns zur Wehr: Am Dienstag (15.1.) haben unsere Anwälte die Klagerwiderung eingereicht. (mehr …)

2017-10-17-Gorleben-11-600x0

„Offener Tag der Archäologie“

Im Rahmen seines Promotionsstipendiums hat Attila Dézsi die Hinterlassenschaften der Freien Republik Wendland archäologisch untersucht. Am 22. Februar stellt er nun erste Ergebnisse vor und lädt zu einer Diskussion ein. – zur Veranstaltungsankündigung

Auf der Suche nach Inhalten?

PRESSEMITTEILUNGEN

Solidarität mit der russischen Umweltschutzorganisation Ecodefense

18. Februar 2019

Teilnehmer*innen der 14. Atommüllkonferenz der Anti-Atomkraft-Bewegung, Anti-Atom-Initiativen und Einzelpersonen protestieren mit einer Petition gegen sich verschärfende, repressive Maßnahmen der Putin-Administration gegen die russische Nichtregierungsorganisatin Ecodefense.

Mehr Lesen

Nach Brand: Neue Brennelementexporte nach Doel und Cattenom

14. Februar 2019

Mehrere Anti-Atomkraft-Initiativen sowie der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) kritisieren scharf, dass der Betreiber der Lingener Brennelementefabrik, die EDF-Tochter Framatome, erneut Exportanträge für Brennelementtransporte zu den belgischen Atomkraftwerken Doel 1 und 2 sowie zum französischen AKW Cattenom 1 gestellt hat.

Mehr Lesen

Atommüll = Thema für junge Leute!

13. Februar 2019

Mit der Stilllegung der Atomkraftwerke sind die Probleme nicht vorbei. Es bleibt der Atommüll, der über Hunderttausende von Jahren gefährlich für Mensch und Umwelt ist. Es wird die heutige Generation der Jugendlichen sein, die sich in den nächsten Jahrzehnten mit der sicheren Verwahrung von Atommüll auseinandersetzen muss.

Mehr Lesen

TERMINE & AKTIONEN

Sa. 16.02.2019
11.00 - 17.00 Uhr
Göttingen
Volkshochschule
14. Atommüllkonferenz

11.00 - 11.15 Uhr Eröffnungsplenum

11.15 - 12.00 Uhr Fachdiskussion
Die Standortsuche läuft - in die falsche Richtung

12.00 - 13.00 Uhr Arbeitsgruppen
Abschaltung - Stilllegung - Rückbau | Strategien zum Positionspapier "Zwischenlagerung hoch radioaktiver Abfälle"
Gesellschaftliche Auseinandersetzung um Atommüll | Begleitprozesse: Problematik der Teilgebietskonferenzen
Freimessen / Strahlenschutz | fachliche Auseinandersetzung mit den Freigabe-Regelungen

So. 17.02.2019
16.30 Uhr
Höhbeck
Schwedenschanze
Die Castorgruppe Höhbeck lädt ein zu einer Lesung mit Wolfgang Ehmke
"Der Kastor kommt.... Ein Beziehungsroman"
Mo. 18.02.2019
18 Uhr
Dannenberg
Marktplatz
Fukushima-Mahnwache
Fr. 22.02.2019
14- 19.30 Uhr
Platenlaase
Café Grenzbereiche
Attila Dezsi berichtet am Tag der Standortbennung Gorlebens vor 42 Jahren über seine Ausgrabungen auf 1004
14 Uhr interaktive Ausstellung
18 Uhr Vortrag mit anschl. Podiumsdiskussion