Arbeitsgemeinschaft Fracking

Vor ein / zwei Jahren wusste noch kaum jemand etwas mit dem Begriff “Fracking” anzufangen. Mittlerweile ist dieser Begriff in Umweltkreisen zum Horrorwort geworden. Auch im Wendland haben multinationale Energiekonzerne ihre Claims bereits abgesteckt.

indexDie Gasfirmen wollen Erdgas gewinnen, indem sie mehrere tausend Meter tiefe Löcher bohren, und das gashaltige Gestein mit hohem Druck, Chemiecocktails und Sand aufbrechen. Die giftigen Hinterlassenschaften werden uns und die Folgegenerationen, wie beim Atommüll, noch lange, lange Zeit Kopfschmerzen bereiten.

Kurz nachdem die Pläne für das Wendland bekannt wurden, regte sich Widerstand. Es fanden sich engagierte Menschen, die sich zur AG Fracking zusammengeschlossen haben. Zusammen wollen sie die Menschen im Landkreis Lüchow-Dannenberg über die Risiken von Fracking informieren und – wenn es nötig wird – Protest und Widerstand organisieren.

Aktuelles

[artikelliste kategorie=9]

Kommission am Ende

Gorleben-Fachexpertise

Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden.
So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!


Neun Experten nehmen Stellung.

Kampagnen

Atomtransporte…

...rollen regelmäßig durchs Wendland. Eine Stellungnahme der BI.