Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

Blog der Bürgerinitiative

Uranatlas veröffentlicht – Mehrheit will schnellen Atomausstieg

Von Jan Becker | 11. September 2019
gepostet in: ,

Heute wurde der erste „Uranatlas“ veröffentlicht, der die Gefahren der Atomenergie von der Uranförderung bis zum problematischen Umgang mit dem Atommüll zeigt. Umfrageergebnisse untermauern zudem, dass die Mehrheit in Deutschland einen schnellen Atomausstieg will.

weiterlesen

Umweltminister Lies: „Die PKA kommt weg!“

Von Torben Klages | 6. September 2019
gepostet in: ,

Am Freitag, den 06.09.2019, besuchte der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies, das Zwischenlager in Gorleben. Bei der anschließenden Pressekonferenz im Info-Haus der Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) stellte Lies deutlich heraus, dass die Tage der PKA (Pilot-Konditionierungsanlage) in Gorleben gezählt sind.

weiterlesen

Erinnert euch: Am 5.9. vor 10 Jahren…

Von Jan Becker | 5. September 2019
gepostet in:

…protestierten wir unter dem Motto „Mal richtig abschalten! Atomkraft – nein danke! „mit 50.000 Menschen in Berlin. An den Tagen zuvor war ein Anti-Atom-Treck aus dem Wendland über die Atommüllstandorte Asse, Schacht Konrad und Morsleben in die Hauptstadt gerollt. Am Ende standen mehr als 300 Traktoren vor dem Brandenburger Tor…

weiterlesen

Schatz, nimmst du mal den Atommüll mit runter?

Von Wolfgang Ehmke | 27. August 2019
gepostet in:

Das Trio BfE, BGE und NBG eröffnet einen Spielkreis. Eingeladen bist du. Ja du! Egal, wo du wohnst, egal was du so machst. Jede/r zwischen 16-30 darf mitmachen und darf dafür geduzt werden. Ein bisschen Satire.

weiterlesen

„Ich habe keinen Atommüll gefahren“

Von Jan Becker | 22. August 2019
gepostet in:

Nach der Anlieferung von Atommüll am Dienstag Abend herrschte heute wieder ungewöhnliche Bewegung rund um die Atomanlagen in Gorleben.

weiterlesen

Auf eine Tasse mit … Wolfgang Ehmke

Von Jan Becker | 20. August 2019
gepostet in:

…hat dieser Mann auch noch Zeit für was anderes, als Romane und Pressemitteilungen zu schreiben? fragt die Elbe Jeetzel Zeitung in der Serie „Auf eine Tasse mit…“.

weiterlesen

Endlagersuche: Wann beginnt Partizipation?

Von Wolf-Rüdiger Marunde | 19. August 2019
gepostet in:

Das „Zeitfenster“. Es war jedesmal das Zeitfenster, das angeblich bald geschlossen wird. Es werden auch in den nächsten Jahren Zeitfenster sein, die sich bald schliessen werden. Denn die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle muss, so wollen es Union, SPD, FDP und Grüne, in absehbarer Zeit zu einem Ergebnis führen: Spätestens im Jahr 2031.…

weiterlesen

Zeitzeugnisse des Uranbergbaus und seine Sanierung in Portugal

Von Wolfgang Ehmke | 18. August 2019
gepostet in:

Vom 13. bis 15. September 2019 findet das Uranium Film Festival zum zweiten Mal in Portugal statt. Doch dieses Mal hat das Festival nicht Lissabon als Veranstaltungsort gewählt, sondern eine der ältesten Uranbergbauregionen der Welt: Urgeiriça (Nelas) im Zentrum Portugals.

weiterlesen

Der Steuermann ist wieder an Deck

Von Wolfgang Ehmke | 14. August 2019
gepostet in:

Die Ferien sind vorbei und der BI-Steuermann Torben Klages ist wieder an Deck. Die Gorleben Rundschau wird verteilt, Aufgaben werden geklärt und wir nehmen Kurs auf den ereignisreichen Herbst: In Berlin werden am 14. September auf einem Symposium des Umweltministeriums die Sicherheitsanforderungen an ein Endlager diskutiert.

weiterlesen

„Es ging einigen nicht um einen fairen Neustart“

Von Wolfgang Ehmke | 8. August 2019
gepostet in:

Michael Müller war einer der Vorsitzenden der Endlagerkommission, die Vorschläge für das Standortauswahlgesetz (StandAG) erarbeitet hat. Er wundert sich nicht über die Verweigerung der Bayern und Sachsen, die Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle zu unterstützen. In diesem Beitrag erklärt er, warum er von der vorgeblich „weißen Landkarte“ bei der Endlagersuche nicht wirklich überzeugt…

weiterlesen

Venedig in Gorleben

Von Wolfgang Ehmke | 6. August 2019
gepostet in:

Eine schwarze Wand empfing die Besucher des Deutschen Pavillons auf der Biennale de Venezia 2018. Beinahe nahtlos fügten sich die Segmente aneinander – so, wie die Berliner Mauer einst wirkte: undurchdringlich.

weiterlesen

Adieu Tour de Natur, auf ein Wiedersehen!

Von Torben Klages | 26. Juli 2019
gepostet in:

Der letzte Tag im Wendland sollte für die Tour de Natur eine echte Herausforderung werden. Am bisher heißesten Tag des Jahres hatten sich die Radler*innen eine 80km Etappe vorgenommen, um ihren Protest auch an die Atomanlagen in Gorleben zu tragen.

weiterlesen

Sommerloch und ein großes Loch in der Mauer

Von Jan Becker | 26. Juli 2019
gepostet in: ,

Der vielfach angekündigte Abriss der Mauer um das Endlagerbergwerk in Gorleben hat begonnen. Etwa ein Drittel der Betonelemente sind bereits verschwunden.

weiterlesen

„Wir sind ohne Auto mobil!“

Von Torben Klages | 25. Juli 2019
gepostet in:

9.45 Uhr auf dem Marktplatz in Hitzacker. Eben noch bereiteten sich gemächlich die Inhaber*innen der Geschäfte im beschaulichen Hitzacker auf den Tag vor, da fuhren singend, klingelnd und voller Tatendrang die Teilnehmer*innen der diesjährigen Tour de Natur ins Zentrum von Hitzacker ein und verwandelten binnen Sekunden den Marktplatz in ein buntes und spritziges Treiben aus…

weiterlesen

Forschungsreaktor illegal in Betrieb

Von Wolfgang Ehmke | 12. Juli 2019
gepostet in:

Der Forschungsreaktor FRM II in Garching bei München wird seit dem 1. Januar 2011 unrechtmäßig betrieben. Das bayerische Umweltministerium als zuständige Aufsichtsbehörde hätte den Betrieb schon vor Jahren untersagen müssen. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten der Rechtsanwältin Dr. Cornelia Ziehm, das unter anderem das Umweltinstitut in Auftrag gegeben hat.

weiterlesen

Polizeiübung im AKW Grohnde

Von Torsten Koopmann | 9. Juli 2019
gepostet in:

In der Elbe-Jeetzel Zeitung fand sich Sonnabend noch dieser Artikel über eine Polizeiübung im Atomkraftwerk Grohnde. Das Szenario sah vor, dass Atomkraftgegner das AKW stürmen und Geiseln nehmen… Hallo? Gehts noch? Der Vizepräsident des Landeskriminalamtes bezeichnet das als eine realistische Annahme.

weiterlesen

Zum Beispiel Gorleben – Räume emanzipatorischer Praxis

Von Wolfgang Ehmke | 9. Juli 2019
gepostet in:

Im Sommersemester bot das Institut für Geschichte und Theorie der Architektur und Stadt an der TU Braunschweig ein Seminar an, das sich mit den politischen und konkreten emanzipatorischen Räumen des Wendlands befasste. Neben dem Seminarprogramm gehörte auch ein Ausflug ins Wendland dazu. Gestern (8. Juli) fand das „Mapping“, die Vorstellung der Arbeitsresultate, am Institut statt.

weiterlesen

Klassentreffen mit ungewissem Ausgang – diskutieren für einen erfolgreichen Lackmustest

Von Lia Jahrens | 3. Juli 2019
gepostet in:

An der Evangelischen Akademie in Loccum fand vom 28. bis 30. Juni die Tagung „Standortsuche: Miteinander – aber nicht konform?“ statt. Über Atommüll-Lager und Partizipation stritten sich verschiedene Akteure wie z.B. Mitarbeiter von BGE, BfE, BMU sowie Beteiligungsexperten, Umweltinitiativen, Mitglieder des NBGs usw. Auch zwei Frauen der BI waren dieses Jahr wieder dabei.

weiterlesen

Im Porträt: Wolfgang Ehmke

Von Jan Becker | 28. Juni 2019
gepostet in:

Im kostenpflichtigen Tagesspiegel Background ist kürzlich ein Porträt unseres Pressesprechers erschienen, welches wir hier abdrucken dürfen – dafür herzlichen Dank!

weiterlesen

Zwischen Castoren und Wasserwerfern

Von Jan Becker | 27. Juni 2019
gepostet in:

Im Spiegel Online-Ableger „bento“, das sich auf jüngere Menschen fokussiert, ist ein Artikel über Torben erschienen, der bis letztes Jahr Teil des BI-Vorstands war. Umrahmt von vielen Zitaten beschreibt er, wie es ist, wenn man „zwischen Castoren und Wasserwerfern“ aufwächst.

weiterlesen

Autor*innen

Jan Becker

Portrait: Jan Becker

Ort: XXX
Copyright: Andreas Conradt
Quelle: PubliXviewinG

Jan schreibt den Blog von .ausgestrahlt und betreut die Webseiten der BI und des Gorleben Archivs.

Wolfgang Ehmke

Am 22. Mai 2014 nahm die Endlagerkommission die Arbeit auf. Dagegen hat die Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg in Berlin und in Gorleben protestiert. Die Kommission als Teil des Standortauswahlgesetzes suggeriere, dass die Endlagersuche neu gestartet werde. Statt wirklich einen Schlussstrich unter die Tricks, Lügen und Verdrehungen der letzen drei Jahrzehnte zu ziehen, bleibe Gorleben als Standort gesetzt, so die BI. Durch das Gesetz und das Beteiligungsverfahren - die Endlagersuchkommission - sollen Umweltverbände eingebunden werden, um Gorleben im Nachhinein zu legitimieren. "Welch Zeitverschwendung", so die BI, "dass nun zwei Jahre lang offen und versteckt über einen Standort gestritten wird, statt eine umfassende Atommülldebatte einzuleiten!" Im Bild: Wolfgang Ehmke, Pressesprecher der Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg 

Ort: Berlin
Copyright: Kina Becker
Quelle: PubliXviewinG

Wolfgang ist langjähriger Pressesprecher der BI.

Günter Hermeyer

Bildschirmfoto 2018-12-03 um 14.51.24

Günter engagiert sich vor allem international gegen den Abbau von Uran.

Kerstin Rudek

26165453_10156863960467977_3166280243645208688_n

Kerstin war viele Jahre Vorsitzende der BI und schreibt hier über ihre internationalen Aktivitäten.

Torben Klages

und_dann_war_da_noch_22-300x198

Torben organisiert neben zahlreichen Aktionen täglich das BI-Büro.