Unbedingter Kaufbefehl – Buttons finanzieren die Demo

Für diejenigen, die Buttons für modisch überholt halten: die Dinger sind nicht als schickes Accessoir gedacht, sondern sie müssen die Demo und den Treck mitfinanzieren. Ob Ihr die Buttons kauft, ist also keine Frage des persönlichen Geschmacks („NeinDankeButton – nein Danke“), sondern ein Akt der Solidarität. Harald Schmidt würde sagen: unbedingter Kaufbefehl!

15buttonDie Gesamtkosten der Berlin-Aktion werden im Moment auf ca. 120.000 Euro veranschlagt. Damit am 5. September wirklich niemand ohne Soli-Button herumläuft, werden noch Menschen aus allen Initiativen für den Verkauf gesucht – idealerweise feste Gruppen von ca. 10 Leuten. Bitte nehmt Kontakt auf mit der Hamburger Gruppe um Thies: thies-koethke@web.de

Uli aus Bülitz hat sich für den Verkauf übrigens eine tolle Kombi aus Umhängetasche und -sammelbüchse ausgedacht. Zusammen mit Praktikantin Cleo hat er 100 Stück davon hergestellt. Genial!

15abuttbeut