Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

Sicherheitsrisiko Morsleben

Es handelt sich um die weltweit erste Stilllegung eines Endlagers: Die Bundesregierung plant, das ehemalige Endlagerbergwerk Morsleben unwiderruflich mit Salzbeton zu versiegelen und den darin befindlichen Atommüll ohne Rückholmöglichkeit zu begraben.

Doch der Salzstock ist einsturzgefährdet, durch Wasserzuflüsse kann das Bergwerk absaufen und die Radioaktivität ins Grundwasser oder an die Oberfläche gelangen. Die Verstrahlung von Bevölkerung und Natur wird – früher oder später – in Kauf genommen.

Ab dem 13. Oktober beginnt die Erörterung für das Schließungsverfahren des ehemaligen Endlagers Morsleben. Insgesamt 13.000 Einwendungen gibt es gegen die Pläne, das Bergwerk für immer mit Beton zu verfüllen.

Für die Erörterung, die am 13. September in der Motorsportarena Oschersleben beginnt, sind vorerst vier Wochen eingeplant. Danach wird das Ministerium seine Prüfung fortsetzen, wie eine Sprecherin sagte.

Um gegen das Stilllegungskonzept zu protestieren, findet am 15.10. eine Demonstration statt:

  • Atommüllkippe Morsleben richtig stilllegen!
    DEMONSTRATION Samstag, 15. Oktober 2011, Magdeburg
    Start 12.05 Uhr, Hauptbahnhof

Die BI wird mit einem Bus nach Magdeburg fahren, Anmeldungen im BI-Büro unter 05841-4684.
Abfahrt ab Lüchow Gildehaus Parkplatz am 15.10. um 9.30 Uhr, Fahrtkosten 16 Euro, Schüler_innen 8 Euro, Patenschaften erwünscht.

weitere Infos: www.bi-morsleben.de