Nachdem gestern eine lange Rückreise von Iwaishima nach Tokio anstand, gab es heute ein abschliessendes Treffen mit NAZEN und Doro Chiba. Wir könnten noch einmal ausführlich über die Geschichte der Bürgerinitiative und die Kriterien der Nichteignung von Gorleben referieren.

Danach gab es, wie es hier üblich ist ein gemeinsames Essen aller Aktivisten. Das funktioniert hier jedoch etwas anders. Erst beim Essen und gemeinsamen Trinken findet der Austausch untereinander statt. Hier gibt es die wirklich interessanten Gespräche und Diskussionen. Immer wider stoßen neue Menschen zu der Gruppe dazu und mit ihnen neue Informationen und Geschichten. Immer deutlicher wird jedoch, dass wir, egal an welchem Ort der Welt, den gleichen Kampf mit den gleichen Problemen in unterschiedlicher Ausprägung kämpfen und die Verbundenheit mit den Menschen hier wächst von Tag zu Tag.

Heute gesellte sich überraschend ein deutsches Ehepaar aus Bremen zu uns,die an der IPPNW-Konferen in Hiroshima Ende August teilnehmen. Ein sehr interessanter Kontakt, der uns auch in Deutschland noch weiterhelfen kann. Morgen geht es dann sehr früh nach Fukushima um dort die Fukushima Frauen und weitere Aktivisten zu treffen und die Von Tsunami und Atomkatastrophe betroffenen Gebiete zu besuchen. Begleiten wird uns unter anderem eine japanische Ärztin,die sich seit Fukushima mit dem Thema Strahlung auseinander setzt. Die zwei Tage vor Ort werden unsere letzte Station auf dieser Reise sein und sicher noch mal eine eindringliche Erfahrung.

[nggallery id=14]