Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

Pressemitteilung der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

Eine/r für alle

Die Corona-Pandemie legt gegenwärtig das öffentliche Leben lahm.
Man respektiere die Anordnung, wegen der Pandemie keine Versammlungen abzuhalten, aber nicht das Ende zivilgesellschaftlichen Engagements, schreibt die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI). Ihr Sprecher Wolfgang Ehmke wirft die Frage auf: „Doch ist das nicht die Stunde für phantasievolle Einzel- und Zweieraktionen?“
Eine/r für alle steht montags um 18 Uhr auf dem Marktplatz in Dannenberg und setzt die Fukushima-Mahnwache fort. Eine/r für alle macht sich auf den Weg zum Sonntagsspaziergang rund um das Bergwerk in Gorleben – die Begleitperson hält Abstand und fotografiert oder filmt.
Ganz verwaist war der Platz unter den Kreuzen, wo sich seit Juni 1989 Menschen zum Gorlebener Gebet treffen, auch am 22. März nicht….denn: eine für alle machte allen vor, wie es geht: Astrid Koscholke aus Gartow sorgte dafür, dass die Tradition nicht abreißt und fand sich zum Gorlebener Gebet an den Atomanlagen in Gorleben ein. Ihre Botschaft:

Nicht alles abgesagt.

Beten ist nicht abgesagt, findet aber zu Hause statt.
Sonne ist nicht abgesagt. Frühling ist nicht abgesagt.
Beziehungen sind nicht abgesagt. Liebe ist nicht abgesagt.
Lesen ist nicht abgesagt. Spaziergänge sind nicht abgesagt.
Musik ist nicht abgesagt. Phantasie ist nicht abgesagt.
Unterstützung ist nicht abgesagt. Gespräche sind nicht abgesagt.
Hoffnung ist nicht abgesagt.

Wolfgang Ehmke, Pressesprecher, 0170 510 56 06

KONTAKT

Pressesprecher
Wolfgang Ehmke
Tel. 0170 510 56 06

Presse