In letzter Zeit mehren sich die Versuche, Atomkraft im Namen der Klimakrise wieder salonfähig zu machen. Eine Webinarreihe von .ausgestrahlt, Naturfreunde Deutschland, Umweltinstitut München und der BI Lüchow-Dannenberg liefert Argumente, die diese Irrungen entkräften.

Die Termine & Themen:

13. Mai – „Atomkraft: Irrweg in der Klimakrise“

  • Im ersten Termin am 13. Mai um 19:30 Uhr fasst Julian Bothe von .ausgestrahlt die aktuelle politische Entwicklung in Deutschland zusammen und erklärt, warum ein Festhalten an der Atomkraft den Klimaschutz sogar behindert.

22. Mai – „Die Atomlobby in der EU stoppen! EURATOM Nein danke!“

  • Im zweiten Vortrag geht es auf die europäische Ebene. Uwe Hiksch von den NaturFreunden Deutschlands erklärt am 22. Mai um 18:00 Uhr, warum der EURATOM Vertrag aufgelöst und durch einen Vertrag zur Förderung von Erneuerbaren Energien und Energieeinsparungen ersetzt werden muss. – mehr erfahren

3. Juni – „Strahlengefahren durch Atommüll“

  • Im dritten Vortrag am 3. Juni um 19:00 Uhr berichtet Hauke Doerk vom Umweltinstitut München, warum nicht nur der hochradioaktiver, sondern auch schwach und mittelaktiver Atommüll Gefahren für die Gesundheit bedeuten. – mehr erfahren

24. Juni – „Kostenfalle Atomkraft“

  • Im vierten Termin am 24. Juni (19.00 Uhr) der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg geht es darum, wie teuer die Atomkraft für die Gesellschaft ist.