Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

10.03. – Demo in Dannenberg: „Fukushima mahnt: Alle Atomanlagen abschalten!“

Anlässlich des 3. Jahrestages der Katastrophe von Fukushima ruft die BI in Zusammenarbeit mit der Montagsmahnwache Dannenberg zu einem Demoumzug durch Dannenberg auf. Seit drei Jahren treffen sich unermüdlich AtomkraftgegnerInnen um 18.00h auf dem Marktplatz in Dannenberg, um der Opfer der jüngsten Atomkatastrophe zu gedenken. Am 27. Januar dieses Jahres traf sich die Mahnwache zum 150. Mal und stellte rückblickend fest, dass in drei Jahren nicht eine Mahnwache ausfiel oder unbesucht blieb.

Bildschirmfoto 2014-02-25 um 21.27.52Wir möchten dies zum Anlass nehmen, um 150 Kerzen zu entzünden. Bitte unterstützt dieses Vorhaben, erscheint mit einer Kerze und gedenkt der Opfer des nuklearen Wahnsinns.

  • Die Demonstration beginnt um 17.00h vor dem Ostbahnhof in Dannenberg mit einer kleinen Kundgebung und wird sich dann in Richtung Marktplatz in Bewegung setzen. Auf dem Marktplatz mögen alle ab 18.00h an der Mahnwache teilnehmen. Im Anschluss daran wird die Versammlung aufgelöst.

Die Brisanz in Japan hat innerhalb der letzten drei Jahre nicht abgenommen. Schauen wir jedoch die Medienlandschaft an, so war jüngst zu erfahren, dass die japanische Regierung ein neues Energiekonzept vorlegen möchte, das sich nach wie vor auf Atomkraft stützt. Aus der Presse ist zu entnehmen, dass Japan in Zukunft 20% des Strombedarfs aus der Atomenergie nutzen will. Erste Anträge für das „Wiederanfahren“ von abgeschalteten Reaktoren sollen demnächst erfolgen. Das Sperrgebiet in der Region Fukushima soll gelockert werden und auch die Auflagen bei Nahrungsmittelexporten sollen gelockert werden.

Drei Jahre bis zum „Vergessen“?

Wir haben nicht vergessen und befinden uns in regem Austausch mit der japanischen Anti Atom Bewegung. Ende Februar dieses Jahres war der Vorsitzende der BI Martin Donat auf Einladung von Greenpeace im Rahmen der „witness tour“ in der Region Fukushima und berichtete von der Reise in seinem kleinen Blog. Mitte März wird dann die ehemalige Vorsitzende der BI Kerstin Rudek zu Gast in Japan sein. Im Gepäck wird sie Spendengelder für das staatlich unabhängige Krankenhaus in Fukushima haben, die nach wie vor dringend benötigt werden. Aus zahlreichen Besuchen internationaler Gäste bei uns im Wendland haben wir erfahren, wie bedeutsam den Menschen in den anderen Ländern unsere Anteilnahme und gemeinsamer Kampf ist.

Deshalb: Auf die Straße!

  • Demonstration „Fukushima mahnt – Alle Atomanlagen abschalten“
    Montag 10.03.2014
    Beginn 17.00h
    Ostbahnhof Dannenberg