Artistischer Protest in Paris

Demonstrationen sind zur Zeit in Paris zwar verboten. Die Klimakonferenz COP 21 dümpelt vor sich hin, berichten die Tagesthemen heute (3.12.), aber spektakuläre Aktionen finden trotzdem statt und unsere Vorort-Beobachter_innen Kerstin Rudek und Henrik Stern schicken uns diese News.

stop_epr_autre_angle-97001Am Mittwoch haben gewaltfreie Aktivist_innen aus Frankreich und Deutschland mit einer Luftnummer an der Arche de la Défense gegen den Irrweg, die Nutzung der Atomkraft als Retter vor der Klimakatastrophe, demonstriert. Mit Transparenten und einer gelungenen Kletteraktion haben vier Aktivist_innen von Robin Wood und aus Frankreich klar gemacht, dass man nicht hinnehmen wird, dass die Atomkraftbetreiber ihre Technologie als Ersatz für die Dekarbonisierung anbieten. Die Kletter_innen entfalteten eine großes Transparent mit dem Aufdruck “System Change, not Climate Change!”.

Die Polizei begab sich vor Ort, dann rückte die Feuerwehr an. Nach einigen Stunden seilten sich die Aktivisten von sich aus herab, nicht ohne noch zwei weitere Transparente auszubreiten “Stop EPR” und  “Don’t nuke the climate !”.

Die vier Aktivisten wurden festgenommen, aber nach einigen Stunden wieder frei gelassen. Wer genau hinguckt, erkennt Cécile Lecomte aus Lüneburg, die mit ihren Kletterkünsten bei den Castor-Transporten oft für Aufsehen gesorgt hat.

Das Anti-Atom-Netzwerk “Sortir du nucléaire” unterstützt die Botschaften der Aktivisten für eine gerechte Klimapolitik und den Ausstieg aus der Atomkraft. Während der französische Atomkonzern EDF die COP 21 sponsert und sich als Ausweg aus der Klimakatastrophe als “nicht-Kohle-Industrie” anbietet, sieht das Réseau in dem Gebaren der EDF eine bloße Heuchelei der Umweltverschmutzer.

  • Wer Französisch kann, kann das Bulletin hier nachlesen

Wolfgang Ehmke, Pressesprecher, 0170 510 56 06

Fotos: Sortir du Nucléaire

plan_d_ensemble_redim-0cc3dkletteraktion paris 2

Bure ist überall
Solidarität mit dem französischen Gorleben!
DEMO in LINGEN
Aktuelle KLP-Infos
Das Programm der BI: Programm der WiderstandsPartie am 18.5.:
Jetzt mitmachen:
Keine Brennelemente an Risikoreaktoren!
Bildungsreise
Rebellisches Wendland Gorleben, Windkraft und Willkommenskultur Bildungsreise ins Wendland, 18. – 22. Juni 2018 weitere Infos
Kampagnen
Gorleben-Fachexpertise
Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden. So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!
Neun Experten nehmen Stellung.
zu den Videos
vormerken: