“World Class Uranium Project” in Salamanca / Spanien

Die Firma Berkely Energia Limited, mit Sitz in Perth West – Australien, die sich selbst als clean Energy Company darstellt, ist seit Herbst 2016 dabei, im spanischen Salamanca eine Open Pit Uranmine zu eröffnen. Alle nationalen und europäischen Genehmigungen wurden erteilt.

Während Managing Director Paul Atherley von einer sehr positiven Entwicklung im Uransektor ab 2018 ausgeht und sich über :
EU foundet Infrastructure and low orerating Costs“ freuen kann, unterstützten einige hundert Menschen die Salamanca Antinuclear Collective und Stop Uranium Platform gegen Baumfällungen.

„Several generations of inhabitants of the region will miss the opportunity to enjoy a unique space, because, even if oaks are replanted, due to their slow growth it will take at least a century to leave the area as it has been until a mining company laid eyes on this corner of Salamanca.” (Las Arribes al día, Mar. 5, 2017)

Trotz aller Schönfärbungen der Minenbetreiber und IAEA wir es auch hier massivsten Wasserverbrauch und Verschmutzung, Freisetzung von Radongas und durch Winderrosion radioaktiver Partikel betroffenes Land geben. Wenn die Hinterlassenschaften der Mine wie bei der Wismut in Sachsen und Thüringen dann auch wieder „EU foundet“ beseitigt werden (8 Mrd Euro Steuergelder), könnten die Investoren vielleicht sogar Geld verdienen. Dann könnten sich auch die Anlagen in Gronau und Lingen über das „new EU based uranium mining project“ und die „security of supply of natural uranium“ freuen, deren Genehmigungen ja explizit vom Deutschen Atomausstieg ausgenommen sind.

EURATOM has welcomed the emergence and development of a new EU based uranium mining project
The EURATOM Supply Agency, the governing body for all nuclear fuel, said: “We particularly welcome the emergence and development of a new EU based uranium mining project and believe that it will contribute to the security of supply of natural uranium for the community users.”

Mehr info: http://www.wise-uranium.org/upes.html#SALAMANCA1

Günter Hermeyer

Wir waren beim COP23!

Don't nuke the climate!

Neuer Kalender
Neue Klamotten!
Neuer Flyer
NDR zu 40 Jahre
Martin Donat im Interview, Beitrag zu 40 Jahre Gorleben:
Abschalten!
Atomtransporte…

...rollen regelmäßig durchs Wendland. Eine Stellungnahme der BI.


Gorleben-Fachexpertise

Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden.
So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!


Neun Experten nehmen Stellung.

Kommission am Ende