Blog

Orwells Enkel

25. Mai 2022
Kategorie:

Aus dem Kommunikationshandbuch der BGE – Eine Glosse oder vielleicht auch etwas mehr? Frei erfunden von Wolfgang Bischoff Regel Nummer 1: Tatsache ist: Die BGE ist eine bundeseigene Gesellschaft mit einigen konkreten gesetzlich bestimmten Aufträgen. Wie gehen wir damit optimal rhetorisch um?

mehr lesen

„Und er bewegte sich doch!“ Gorleben Rundschau 1/88

12. Mai 2022
Kategorie:

Am 12. Mai 1987 krachte der Schacht. Bei einem tragischen Unfall im Schacht Gorleben I des im Bau befindlichen Endlagers löste sich ein tonnenschwerer Sicherungsring aus Stahl und verletzte sechs Bergleute, die auf der Schachtsohle in ca. 235 m Tiefe arbeiteten.Ein Bergmann erlag kurz darauf seinen schweren Verletzungen. Seit dieser Zeit geht nichts mehr. DieArbeiten…

mehr lesen

Neuigkeiten aus Lützerath

13. April 2022
Kategorie:

Liebe Leute, es gibt wieder Neuigkeiten aus Lützerath. Das OVG Münster hat ein Urteil gegen Eckhard Heukamp den letzten Bauern in Lützerath und damit gegen den Ort Lützerath gefällt. Das Ganze wurde unter Berufung auf das Bergrecht verhandelt und eine Berufung auf das Bergrecht kennen wir aus der Auseinandersetzung um Gorleben nur zu gut. Eckhard…

mehr lesen

Salzgesteinlampen aus Gorleben

31. März 2022
Kategorie:

Am 1. April beginnen die ersten Vorbereitungen für den Rückbau des Endlagerbergwerks Gorleben, das erfuhr die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI). Zunächst solle das verfestigte Salzgestein auf der Abraumhalde gelockert werden: „Das Zeug ist verklumpt und hart“.

mehr lesen

Panoramabild der Atomwirtschaft (USA)

30. März 2022
Kategorie:

Ein Panoramabild der zivilen Nuklearindustrie der USA zeichnet der folgende, von Harper’s Magazine (Januar 2022) übernommene und übersetzte Artikel. Sein Autor Andrew Cockburn ist ein renommierter Journalist im angelsächsischen Sprachraum.

mehr lesen

Nukleare Einrichtungen im Visier von Russlands Krieg gegen die Ukraine

14. März 2022
Kategorie:

Nukleare Einrichtungen im Visier von Russlands Krieg gegen die Ukraine Jim Green 11. März 2022, RenewEconomy – übersetzt durch uns In den letzten zwei Wochen hat das russische Militär mehrere Nuklearanlagen in der Ukraine angegriffen: eine nukleare Forschungseinrichtung in Charkiw, zwei Lagerstätten für radioaktive Abfälle, die Nuklearanlage in Tschernobyl (in der keine Reaktoren mehr in…

mehr lesen

Atomkraftwerke sind nicht zu verteidigen

9. März 2022
Kategorie: ,

In der Nacht vom 3. auf den 4. März ist es tatsächlich passiert. Erstmals ereignete sich eine militärische Auseinandersetzung auf dem Gelände einer Atomanlage. Schauplatz des Geschehens war das Atomkraftwerk Saporischschja, am Standort Enerhodar im Südosten der Ukraine gelegen. Mit sechs Reaktoren alter sowjetischer Bauart ist es nominell das größte AKW in Europa. Außerdem wird…

mehr lesen

Atomkraft – so ein Quatsch!

2. März 2022
Kategorie:

Nicht zum ersten Mal hängt die TAZ- Wirtschaftsredakteurin Silke Mertins sich für die Laufzeitverlängerung der letzten drei Atomkraftwerke zum (Zeitungs-) Fenster raus. Sie schreibt (1.03.22): „Man sollte sich also nicht länger etwas vormachen: Unter dem Eindruck des Ukrainekrieges ist auch das Tabu Atomkraft gebrochen, die Debatte läuft.

mehr lesen

SMR – nix dran!

23. Februar 2022
Kategorie:

Nein, das wird nicht aufhören, in renommierten Blättern wird in kurzen Intervallen über die Atomenergie als Heilsbringer einer neuen nuklearen Energiezukunft geschrieben. Jüngstes Beispiel: Ralf Fücks. Er sagt, pragmatische Lösungen seien ihm lieber als Visionen: der langjährige Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung nimmt „Öko-Puritaner“, den vorschnellen Atomausstieg – und die „German Angst“ aufs Korn. „Da wird von…

mehr lesen

Wir haben eine Freund verloren

24. Januar 2022
Kategorie:

Als ich Jochen Stay das erste Mal wahrgenommen habe, stand er bereits mit Vorerfahrungen und energiegeladen im Mittelpunkt des atompolitischen Geschehens. Es waren die Jahre der ersten Castortransporte, die Ende des Jahrtausends mit bis dahin ungekannter Staatsgewalt in das Wendland geknüppelt wurden. Und damals schon entzweiten sich an Jochen auch die Gemüter. Nicht nur zwischen…

mehr lesen

Jochen Stay ist tot

18. Januar 2022
Kategorie: ,

„Mit großer Betroffenheit nehmen wir Abschied von Jochen Stay, der sein Leben lang für eine Welt ohne Waffen und Atom gekämpft hat. Leidenschaftlich und unnachgiebig, aber auch selbstkritisch. Sein unermüdlicher Einsatz für den Atomausstieg und seine Ratschläge haben uns im gemeinsamen Kampf gestärkt“. Die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg verliert einen Freund und großartigen Aktivisten, so BI-Sprecher…

mehr lesen

„Das ist so, als würde man Pommes frites als Salat bezeichnen“

16. Januar 2022
Kategorie: ,

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hält an ihrem Plan fest, Atomenergie als „nachhaltig“ zu labeln. Erste Finanzinstitute outen sich als Befürworter. Politik, Wissenschaft und Bevölkerung protestieren und sprechen vom „größten Greenwashing aller Zeiten“. – zum Blogbeitrag bei .ausgestrahlt

mehr lesen

Neujahrswünsche und Grüße aus Lützerath

9. Januar 2022
Kategorie:

Liebe Leute, im Oktober waren wir mit einer Wendland-Delegation in Lützerath zu einer Großdemonstration gegen den Braunkohleabbau. Die gelben X-e als Widerstandssymbol werden auch dort immer weiter verbreitet. So sind wir nicht nur durch dieses Symbol mit dem Widerstand in Lützerath verbunden.

mehr lesen

Das große Atomrenaissance Theaterdonnern

1. Dezember 2021
Kategorie:

„»Spirit of Ecstasy«, Geist der Verzückung, heißt die Kühlerfigur, die seit 1911 die Haube eines jeden Rolls-Royce ziert“, so beginnt der Text eines bekennenden Atomkraft-Fans in einem großen Nachrichten-Magazin. Die Leserschaft denkt an Luxus-Autos, dabei geht es um die Rüstungssparte, die seit den 1950-ern Antriebsreaktoren für Kriegsschiffe baut. Mit blumigen Worten wird über einen „ästhetischen…

mehr lesen

Der Castor kommt – nicht mehr!

28. November 2021
Kategorie: ,

Am 28. November 2011 erreichte der letzte Castor-Transport Gorleben. Wie immer ging es auf dem Schienenweg bis Dannenberg, der Umladestation, und dann auf der Straße weiter bis zum Zwischenlager. Norma Deneke befragte Wolfgang Ehmke.

mehr lesen

„Die nukleare Spaltung Europas“

26. November 2021
Kategorie:

In drei Grafiken wurden auf einer Doppelseite (nicht nur) in der Elbe-Jeetzel-Zeitung die Strompreise, der Kohlendioxidausstoß pro Kopf und Jahr und der Anteil der Atomenergie an der Stromerzeugung in Deutschland und Frankreich gegenübergestellt. Diese Gegenüberstellung sollte belegen: weil wir in Deutschland auf die Atomenergie verzichten, sei der Strompreis so hoch. Der Sachverhalt ist natürlich viel…

mehr lesen

Endlagersuche und Selbstorganisation – kein Problem!

4. November 2021
Kategorie: ,

Das Atommüllbundesamt BaSE hatte für das zweite Novemberwochenende eine „Statuskonferenz“ angekündigt. Der Stand der Endlagersuche sollte nach Abschluss der Fachkonferenz Teilgebiete, dem ersten formellen Beteiligungsformat bei der Endlagersuche, Thema sein. Die Fachkonferenz hatte gefordert, zumindest zu den gleichen Konditionen weiterarbeiten zu können, um der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) auf die Finger schauen zu können. Man…

mehr lesen

Wendland-Delegation in Lützerath

2. November 2021
Kategorie:

Klimawandel, Co2-Reduzierung: das ist das große Thema der Menschheit. Und wir in Deutschland, ausgerechnet wir, tragen munter mit unserer Braunkohleförderung zur Erhöhung der Treibhausemissionen bei. Zum Verzweifeln ist die Situation im Rheinland; dort sind die Geisterdörfer bis auf wenige Menschen verlassen. Leere Häuser, manche davon erst einige 10 Jahre alt, Schulen, Kindergärten, alte historische Kirchen…

mehr lesen

Lützerath ruft! Wir kommen.

12. Oktober 2021
Kategorie:

Die BI wird unsere Freund:innen an der Kante des Braunkohleabbausgebietes Garzweiler im Kampf für mehr Klimaschutz und gegen die Zerstörung der Dörfer unterstützen. Geplant ist die Anreise einer wendländischen Delegation zu den Protesten in Lützerath vom 29. bis zum 31. Oktober.

mehr lesen

„Das Atom sei Arbeiter- nicht Soldat!“- Atomkraft forever?

24. August 2021
Kategorie:

Heute um 17:30 Uhr „Preview“ (Vorab-Vorstellung) des Films „Atomkraft forever“ im Kino „Alte Brennerei“ in der Rosenstraße in Lüchow mit anschließender Diskussion mit dem Regisseur Carsten Rau, freier Mitarbeiter des NDR und zusammen mit Hauke Wendler mehrfach ausgezeichneter Filmemacher der Hamburger Produktionsfirma Pier 53. Eingeladen hatte die grüne Bundestagsabgeordnete Julia Verlinden, wobei sich ihre Einladung…

mehr lesen

Duphorns Lebenswerk hat sich erfüllt – und wir sind ein Teil davon. Danke!

9. August 2021
Kategorie:

Professor Klaus Duphorn ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Der Kieler Quartärgeologe war für den Gorleben-Widerstand einer der gewichtigsten Experten. Vor allem ihm und seiner Klarheit ist es zu verdanken, dass der Salzstock Gorleben-Rambow wissenschaftlich sehr früh, nach Auswertung der Tiefbohrungen Anfang der 80er Jahr „angezählt“ wurde.

mehr lesen

Symbole, Rituale oder Atompriesterschaft

16. Juli 2021
Kategorie:

Wie wir die Nachwelt über den Atommüll informieren könnten…  Tief unter der Erdoberfläche soll der Strahlenmüll vergraben werden. In Tonvorkommen, in Salzstöcken oder flachen Salzlagern, oder im Granit. Im Herbst 2020 hat die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) nach Auswertung von über einer Million geologischer Daten einen ersten Bericht vorgelegt.

mehr lesen

„Alles schreit nach Umkehr!“

13. Juli 2021
Kategorie:

Der Hagenmarkt in Braunschweig ist ein unwirtlicher Ort. Der Platz wird umrahmt von mehrspurigen Straßen, es ist ein zerfurchter Rasen, keine Büsche, Bäume – trostlos. Allein die Konditorei „Süßes Leben“ am Rande des Platzes lädt zum Verweilen ein. Doch seit einiger Zeit tut sich was: Ein Bauwagen steht dort. Rot-weißes Absperrband teilt einen Teil des…

mehr lesen

„Weil es Grenzen gibt, die das Gewissen setzt“

26. Juni 2021
Kategorie: ,

Frauen haben stets (mindestens!) die Hälfte unserer Geschichte gestaltet- meist unter widrigsten Bedingungen und oft gegen massive männliche oder gesellschaftliche Widerstände. Starken Frauen als treibender Kraft gesellschaftlicher Veränderungen sind die „Frauenorte“ in Deutschland gewidmet. Mit Widerstand hat auch der nun jüngste Frauenort in Niedersachsen zu tun. Nachdem der Landesfrauenrat Niedersachsen e.V. am 10. Juni 2021…

mehr lesen

Kreuzweg für die Schöpfung von Gorleben nach Garzweiler: Der Kreis der Unterstützer wächst weiter – jetzt auch Greenpeace Energy dabei!

23. Juni 2021
Kategorie: ,

Die Runde der Unterstützer:innen des „Kreuzwegs für die Schöpfung von Gorleben nach Garzweiler“ wächst beständig. Inzwischen unterzeichnen den Aufruf so unterschiedliche Gruppen wie das Anti-Atom-Plenum Weserbergland, die Evangelische Kirche im Rheinland, Maria 2.0 oder Greenpeace Energy.

mehr lesen

Anti-Atom meets Anti-Braunkohle

22. Juni 2021
Kategorie: ,

AKW Krümmel – abgeschaltet. WAA Wackersdorf – aufgegeben. Endlager Gorleben – vom Tisch. Nach diesen erfolgreichen Anti-Atom-Protesten führt jetzt ein „Kreuzweg für die Schöpfung“ von Gorleben ins rheinische Braunkohlerevier, um den Protest für einen schnellen Kohleausstieg zu unterstützen.

mehr lesen

Kreuzweg für die Schöpfung

18. Juni 2021
Kategorie: ,

…das ist ein sperriger, ungewohnter Titel, er benennt aber im wahrsten Sinne des Wortes, eine Not-wendige und wichtige Aktion. Vielen Menschen wird die Bedrohung durch den Klimawandel immer deutlicher. Aber besonders Menschen im Rheinland geraten durch Maßnahmen, die den Klimawandel noch beschleunigen, in persönlich erfahrbare Not: da werden immer wieder Dörfer abgebaggert, über Jahrhunderte gewachsene…

mehr lesen

Stichtag

8. Mai 2021
Kategorie:

Heute (8. Mai) vor 25 Jahren wurde der erste Behälter mit hochradioaktivem Müll aus der französischen WAA Cap de La Hague nach Gorleben transportiert. Es war der zweite Transport in der Gorleben-Geschichte und stach deshalb heraus, weil mit 20.000 Polizist:innen der bis dahin größte Polizeieinsatz in der Nachkriegsgeschichte der BRD die heiße Fracht begleitete.

mehr lesen

Fukushima Daiichi: Verstrahltes Kühlwasser soll verklappt werden

14. April 2021
Kategorie:

Seit der Havarie des Atomkraftwerks Fukushima Daiichi haben sich mehr als eine Million Tonnen verstrahltes Wasser in Tanks gesammelt. Der Betreiber Tokyo Electric Power Company (Tepco) verwendete es, um die drei Reaktoren nach der Havarie vor 10 Jahren zu kühlen. Mehr als 1,2 Millionen Tonnen Wasser werden derzeit in 1020 Tanks mit einem Fassungsvermögen von…

mehr lesen

Atomkraftwerksgelände im Wyhler Wald endlich wieder im Gemeindebesitz

6. April 2021
Kategorie:

Manchmal schlägt die Geschichte große Wellen, die viel verändern und die dennoch irgendwann am Strand sanft auslaufen. Im Wyhler Wald hat sich 1975 eine große, geschichtsverändernde Welle gebrochen, die jetzt im Jahr 2021 endlich ausläuft. Axel Mayer fasst die wichtigsten Stationen zusammen.

mehr lesen

Der Atommüll, der Böhmermann und sein letzter Schrei

20. März 2021
Kategorie:

„Wir stehen kurz vor der Lösung eines der größten Probleme Deutschlands – neben der Musik von Reinhold Beckmann. 2022 ist Schluss mit Atomkraft!“ – So heißt es in der Anmoderation für Böhmermanns Satire-Sendung „…. “ am 19. März. „Und für die radioaktive Boomertechnik müssen jetzt nur mindestens 40.000 Generationen mit dem Atommüll leben. Aber hey!…

mehr lesen

SALINAS hat „das zentrale Anliegen erreicht“

16. Februar 2021
Kategorie: ,

Nach dem Ende als Endlagerstandort muss der Salzstock in Gorleben zugeschüttet – und kein neues Bergwerk zur Salzförderung aufgebaut werden. Dieser Ansicht sind die Gesellschafter der SALINAS Salzgut GmbH, die sich 1996 mit dem Ziel gründete, in Gorleben „Salz zu fördern statt Atommüll zu lagern“. Nun ist „das zentrale Anliegen erreicht“ – und die GmbH…

mehr lesen

Vereins-Statistik

15. Februar 2021
Kategorie:

Wieviele Menschen sind eigentlich Mitglied in der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI)? Wer sind die ältesten, wer sind die jüngsten Mitstreiter:innen? Ein kleiner Einblick in unseren Verein:

mehr lesen

Japans Ex-Premier besorgt über Fukushima-Beben

14. Februar 2021
Kategorie: ,

„Die Stellungnahme ‚Alles unter Kontrolle‘ halte ich für komplett falsch“, sagt Japans früherer Premier Naoto Kan am Sonntag exklusiv bei ‚Lesen ohne Atomstrom‘ zu den aktuellen Ereignissen: dem Beben im Meer vor Fukushima.

mehr lesen

Ehrliche Worte!

13. Februar 2021
Kategorie: ,

Das erste Beratung der Fachkonferenz Teilgebiete, eine rein digitale Schattenveranstaltung, offenbarte alle Schwächen dieses formellen Beteiligungsformats in hochkonzentrierter Form. Die Dauerfragen („Hören Sie mich, ist Ihr Mikro eingeschaltet?“…) übergehen wir mal.

mehr lesen

Unsere Wendlandsonne steht auch bei gutem Wetter für den Regenbogen!

12. Februar 2021
Kategorie:

Die Wendlandsonne ist das Symbol des wendländischen Widerstands. Zweck der BI ist die Förderung des Umweltschutzes. Auch das Coronavirus, bzw. Covid19 sehen wir als Umweltgefahr, die Leben und Gesundheit der Menschen unmittelbar bedroht.

mehr lesen

Rückbau von Atomkraftwerken – (k)ein Problem?

28. Dezember 2020
Kategorie:

Bei aller Freude über die Stilllegung von Atomkraftwerden und den Rückbau von Atomanlagen rückt ein großes Problem in den Fokus der Kritik: Strahlender Bauschutt von Atomkraftwerken darf so weit verdünnt werden, bis er in etwa bei einer – willkürlich festgelegten – Äquivalentdosis von 10 Mikrosievert landet und uns dieser anschließend als Kochtopf, Autoteil, Straßenunterbau usw.…

mehr lesen

Stoppt die Desinformation! Eva Stegen zerpflückt „Kurzgesagt“

5. Dezember 2020
Kategorie:

»Brauchen wir Atomkraft, um den Klimawandel zu stoppen?« fragte das neue Video des Formats „Kurzgesagt“, das im Auftrag des ZDF für „funk“ produziert wird. Unbedarfte aus der jungen Zielgruppe werden vermutlich „eigenständig“ zu der Überzeugung kommen, die rhetorische Frage mit „Ja“ zu beantworten, weil ihnen das Fachwissen fehlt, die Meinungsmache zu durchschauen. In Wort und…

mehr lesen

Der BGZGNSNMU – Komplex

20. November 2020
Kategorie:

Seit 9/11 – dem Terrorangriff auf die Twin-Power in New York – gibt es neue Erkenntnisse über potenzielle Terrorgefahren und neue Täterprofile – das ist 19 Jahre her. Eine Reaktion darauf für die Sicherung der Zwischenlager ließ lange auf sich warten. Zentraler Baustein für die Sicherung der Gorlebener Anlage gegen „Einwirkungen Dritter“ soll die Errichtung…

mehr lesen

Zeitbombe Zwischenlager?

12. November 2020
Kategorie:

Atommüll in der Wartschleife. 1.900 Castor-Behälter – irgendwo muss diese Altlast aus deutschen Atomkraftwerken hin. Bei der Suche nach einem geeigneten Endlager für den hochradioaktiven Müll steht Deutschland wieder bei Null, und so werden die Zwischenlager ungeplant zu Langzeit-„Lösungen“. Welche Risiken mit Dauerlagerung verbunden sind, muss dringend geklärt werden. Frank Grotelüschen geht im Deutschlandfunk dieser…

mehr lesen

Simulation satt statt Beteiligung

18. Oktober 2020
Kategorie:

Mit mehr oder weniger Spannung wurde nach der Vorstellung des Zwischenberichts der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) der Auftakt zur Fachkonferenz Teilgebiete erwartet. Bis Mitte nächsten Jahres gibt es die Gelegenheit, den BGE-Bericht zu kommentieren. Um es vorweg zu sagen: Einer der gravierendsten Punkte, nämlich dass es für die betroffenen 90 Teilgebiete keine wissenschaftliche Expertise gibt,…

mehr lesen

Endlagersuche – Irritationen am Wegesrand

16. Oktober 2020
Kategorie:

Die Rollenverteilung bei der Endlagersuche für hochradioaktive Abfälle ist per Gesetz eigentlich wie folgt geregelt: die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) wertet Schritt für Schritt die Geodaten aus, die ihr von den geologischen Landesämtern zunächst digital, dann auch analog geliefert wurden bzw. weiter werden. Die BGE greift auch auf andere Quellen zurück, wertet Literatur aus, kooperiert…

mehr lesen

Gorleben ist raus – Kirche bleibt drin

10. Oktober 2020
Kategorie: ,

Immer öfter hört man: „Ich beginne wieder etwas Vertrauen zurückzugewinnen.“ Vertrauen ist wie die Herbstsonne, die sich durch den Nebel des Misstrauens aus 43 Jahren Endlagerkonflikt hervortastet. Was für eine Freude, wenn das Vertrauen eine Chance im Endlagersuchprozess bekäme. Die Enttäuschungen waren zu groß, die Täuschungen zu perfide und das politische Wollen zu gelenkt. Gorleben…

mehr lesen

Atomkraftwerke in Bayern immer noch die wichtigste Stromquelle

20. September 2020
Kategorie:

Sachsen und Bayern schließen eine Atommüllendlagerung in ihren Bundesländern kategorisch aus. Mit Gorleben gebe es bereits einen gut erkundeten Standort für ein sicheres und fast schlüsselfertiges Endlager, wiederholte Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler). Da sei aus politischen Gründen der Schlüssel gezogen worden.

mehr lesen

Vorfahrt für die Energiewende!

24. August 2020
Kategorie: ,

Es ist ein Kennzeichen guter Wissenschaft, unter dem Eindruck neuer Erkenntnisse Entscheidungen der Vergangenheit auf den Prüfstand zu stellen. Es gibt jedoch Diskurse, die so umfassend abgeschlossen wurden, dass man sie nicht alle paar Jahre wieder führen muss. Eine Replik von Dr. Alex Rosen, Co-Vorsitzender des IPPNW, auf Dr. Rainer Moormann und Dr. Anna Veronika…

mehr lesen

A&A

2. August 2020
Kategorie: ,

Der Countdown läuft: am 30. September wird die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) ihren Zwischenbericht veröffentlichen. Vorangegangen ist die Auswertung von Geodaten aus allen Bundesländern, und nach Anwendung der geowissenschaftlichen Vorgaben des Standortauswahlgesetzes (StandAG) wird dann klar, welche Regionen für die Endlagerung hochradioaktiver Abfälle als „günstig“ eingeschätzt werden. Diesen Zwischenbericht zu debattieren, die Folgen auszuloten und…

mehr lesen

Fessenheim ist nur der Anfang!

30. Juni 2020
Kategorie:
Von Florival fr - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0,

Am 22.2.2020 wurde der marode Reaktor I von Fessenheim abgeschaltet und die Stilllegung von Reaktor II erfolgte zum 30.6.2020. 5 Jahrzehnte dauerte die zähe und länderübergreifende, trinationale-proeuropäische Zusammenarbeit, ein Protest voller Kreativität und konstruktiver Argumentation. Immer wieder wurde die Abschaltung verzögert, die Liste der Pannen ist lang. Da ist der zentrale Anteil der französischen Umweltbewegung…

mehr lesen

Soli-Beitrag

5. Juni 2020
Kategorie:

Am Sonntag, 7. Juni, findet in Münster eine Demo gegen die völlig verfehlte Kohle- und Atompolitik der Bundesregierung statt: Datteln, Lingen und nun der Uranmüll – die letzten Tage haben deutlich gezeigt, wie krass die Klima- und Atompolitik hier gerade läuft. Das braucht weiterhin hörbaren und sichtbaren öffentlichen Protest! Die BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI) schickt…

mehr lesen

Stille Kraft voraus

21. Mai 2020
Kategorie:

Ja, so sagte mir einer der Teilnehmer*innen der Fuku-Mahnwache, sie wurden schon beäugt in Corona-Zeiten und manchmal sei es um sie auch sehr still gewesen, wenn sie auf dem menschenleeren Marktplatz in Dannenberg standen. Wie jeden Montag um 18 Uhr. Während in Lüchow laut um Demonstrationsrechte gestritten wurde, um auf die unglaublichen Zustände für Geflüchtete…

mehr lesen

Mahnschreiben

2. Mai 2020
Kategorie: ,

Bundesumweltministerin Svenja Schulze, der Präsident des Bundesamtes für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE), Wolfram König, und Stefan Studt, der Vorsitzende der  Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), haben einen gleichlautenden Brief aus dem Wendland bekommen. Sie sollten diesen Brief ernst nehmen, bevor die Endlagersuche für hochradioaktive Abfälle im Herbst 2020 aus dem Ruder läuft. Das…

mehr lesen