Widerstandscamp

7. – 16. August – Gedelitz / Wendland

Regional – Bundesweit – International

plakat2017-03-postkarteDie Menschen rund um Gorleben haben 40 anti-atom-bewegte Jahre erlebt, voller Widerstand und kreativer Fantasie gegen die Pläne der Atomindustrie. Mit viel Zivilcourage hat die bunte Bewegung für die Einhaltung der Grundrechte gestritten und setzt sich für eine Zukunft ohne Raubbau an fossilen Energien und den kosequenten Ausbau Erneuerbarer Energie ein.

Die atomaren Zwischenlager drohen zu Dauerlagern zu werden, während es unklar ist, wie lange die darin abgestellten Atommüllbehälter überhaupt dicht halten.

Auf einer „weißen Landkarte“ mit Gorleben als schwarzem Fleck soll nun per Gesetz nach dem am wenigsten ungeeigneten Endlager gesucht werden. Wann dieser am wenigsten ungeeignete Standort als Endlager ausgebaut ist, steht in den Sternen. Die Atommeiler produzieren im politisch beschlossenen „Atomausstieg“ weiter Müllberge und die deutsche Atomindustrie darf weiterhin international AKW mit Brennelementen beliefern.

  • Welche Perspektiven, nicht nur im Anti-Atom-Bereich, haben wir?
    Lasst uns im Camp darüber beratschlagen.

Bildschirmfoto 2017-01-17 um 23.23.06

Unser Wunsch ist es, die Themen und Akteur_innen des Wendlands einzubeziehen und eine Vernetzung sowohl Kontinente, als auch Themen übergreifend zu erleben. Wir versuchen, Menschen von Standing Rock im Rahmen einer Tour nach Gedelitz einzuladen, als Zeichen unserer solidarischen Unterstützung und als Ausdruck gemeinsamen Kämpfens. Die Verpflegung ist mit Vokü geplant, in Ergänzung mit einer kleinen Speisekarte vom Gasthaus Wiese. Die Preise für das Camp sollen für alle erschwinglich und gestaffelt sein, Kinder zahlen niX. Am Wochenende findet das Free Flow Festival statt.

Programm

 Bisher (Mai 2017) werden folgende Workshops, Vorträge und Informationen angeboten:

  •  AG Gorleben ist überall, internationale Vernetzung
  • Don’t nuke the Climate, Weltklimagipfel Bonn
  • Stand der Dinge Gorleben und Endlagersuchgesetz
  • Entsorgungsfiasko (Schacht Konrad)
  • Uranabbau
  • Workshop Strahlung
  • Führung an den Gorlebener Atomanlagen
  • Fracking und Gefahren von Gas- und Ölbohrungen
  • Standing Rock – Indianischer Widerstand
  • Ende Gelände – Stopp Kohle
  • Die Solarbühne stellt sich vor
  • Zuflucht Wendland – Hilfe für Geflüchtete
  • Bündnis gegen Rechts Wendland
  • Wachstumswende Wendland
  • Computersicherheit
  • Baumklettertraining
  • Aktionstraining
  • Wie baue ich ein Kompostklo
  • Ausstellung Zivilcourage
  • Ausstellung Fracking
  • Literatursalon mit Lesungen und Diskussionen
  • Ausstellung Gorleben-Archiv
  • Gasland Rundtour
  • Widerstandskino

Meldet euch, wenn ihr etwas anbieten wollt: summercamp-info@bi-luechow-dannenberg.de

Camp-Broschüre

 


Internationalistic Anti Nuclear Summer Camp and Free Flow Festival at Gedelitz in the Wendland

A camp will take place between August 7 and 16, 2017 on the meadow, for which activists and interested people from all over the world are invited. Not as a competition but as a supplement to the Camp at Döbeln, we are planning lectures, discussions, workshops and an action day on the subject of nuclear waste, nuclear transports, uranium mining and human rights. We hope to live the integration of the issues and activists of the Wendland and to carry out some networking covering all continents and issues. We will try to invite people from Standing Rock to Gedelitz within the scope of a tour, as a symbolic gesture of our solidarity support and as an expression for our mutual fight. Boarding is planned with the Vokü in addition to a small-scale menu of the Wiese Pub. The price for the Camp shall be affordable for everybody and shall be graded. Children are free. The Free Flow Festival will take place on the weekend.

25.05. – 05.06.2017

NDR zu 40 Jahre

Martin Donat im Interview, Beitrag zu 40 Jahre Gorleben:

Neuer Flyer

Abschalten!

Camp & Festival

Internationalistisches Anti-Atom-Sommercamp und Free Flow Festival in Gedelitz am 7.-16. August 2017

Atomtransporte…

...rollen regelmäßig durchs Wendland. Eine Stellungnahme der BI.


Gorleben-Fachexpertise

Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden.
So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!


Neun Experten nehmen Stellung.

Kommission am Ende