Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

Atomausschuss fordert Absage des Castortransportes

Der Ausschuss für Atomanlagen und öffentliche Sicherheit des Landkreises
Lüchow-Dannenberg hat in seiner gestrigen Sitzung -am 17.11. 2011- einstimmig die folgende Resolution
verabschiedet:

Stoppen Sie den Castortransport November 2011 nach Gorleben – keine weitere Strahlenbelastung für die Bevölkerung rund um Gorleben!

Der Ausschuss Atomanlagen und öffentliche Sicherheit des Kreistages Lüchow – Dannenberg fordert den Landesumweltminister Sander und den Bundesumweltminister Dr. Röttgen dringend auf, den kommenden Castortransport in das Zwischenlager Gorleben abzusagen.
Die erhöhten Strahlenwerte lassen diesen Transport nur zu, wenn in Kauf genommen wird, dass die Grenze der zulässigen Jahreshöchstwerte an Gamma- und Neutroneenstrahlung wissentlich überschritten wird.

Dieser Vorgang und das bewusste Zurückhalten von Daten für die Öffentlichkeit schaffen kein Vertrauen bei den Bürgerinnen und Bürgern. Daher müssen diese Daten und Berechnungsmethoden unverzüglich öffentlich gemacht und eine unabhängige Überprüfung ermöglicht werden.
Wir appellieren an die Verantwortung der Umweltminister und fordern, diesen Transport zu stoppen.

Mit freundlichen Grüßen,

der Ausschuss für Atomanlagen und öffentliche Sicherheit des Kreistages Lüchow- Dannenberg