Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

Pressemitteilung der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

„Der Kastor kommt“: Widerstandsgeschichten

Der Widerstand gegen Castortransporte nach Gorleben ist Geschichte. Seit 2011 sind die Transporte ins Zwischenlager Gorleben gestoppt, um das Wendland zu befrieden – und gleichzeitig bundesweit ein Endlager für hochradioaktive Abfälle zu suchen. Doch die Suche hat einen Haken, Gorleben bleibt im Topf. Wolfgang Ehmke, der Pressesprecher der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI), hat nun einen Roman über den Castor-Widerstand geschrieben.

Die Folie für die verquere Liebesgeschichte lieferten die Geschehnisse rund um den vorläufig letzten Transport 2011. Seine Zielgruppe sind Abertausende, die immer wieder ins Wendland kamen, um sich gegen die Castortransporte querzustellen und dort für den Ausstieg aus der Atomkraft und gegen die Fertigstellung des Endlagers im untauglichen Salzstock zu protestieren.

Sein Held heißt Robert, ist Lehrer und Pressesprecher der Initiative, pendelt zwischen Hamburg und der Göhrde. Das alles trifft auch auf Ehmke zu. Na klar sei sein Text stark autobiografisch eingefärbt, aber er habe sich und anderen Figuren in „den Zaubertrog der Fiktionalisierung getaucht, damit sie am Ende als Romanfiguren wieder herauskommen“. Ein Schlüsselroman sei „Der Kastor kommt!“ deshalb nicht: „Es ist nicht meine Lebensgeschichte, sondern meine Geschichte. Und so ist viel dazuerfunden, vor allem die schräge Beziehungsgeschichte.“

Der Roman, der bereits in der zweiten, kleinen Auflage erscheint, kann direkt bei der BI Umweltschutz oder beim Köhring-Verlag in Lüchow bestellt werden. 132 Seiten, 8,90 Euro.

Lesungen:

  • Di. 14. Mai 19 Uhr Pavillon Hannover
  • Mi 22. Mai 19.30 Uhr Künstlerhof Schreyahn
Wolfgang Ehmke, BI Lüchow-Dannenberg

KONTAKT

Pressesprecher
Wolfgang Ehmke
Tel. 0170 510 56 06

Presse