Unbekannte Randalierer greifen Spendendose in Meuchefitz an

Diebstahl am Rande eines antikapitalistischen Wunderpunktes im Südkreis von Lüchow-Dannenberg: Unbekannte  haben sich am Pfingstmontag einer BI – Spendendose bemächtigt. Laut BI Büro wurde eine Dose dabei am Deckel beschädigt – sie wurde offenbar von einem Seitenschneider getroffen. Die KLP-Feinde rissen die Plombe ab und wollten in das Innere der Dose vordringen. „Aufgrund der vorbildlichen Leerungen und der Sicherungsmaßnahmen gelangten jedoch keine großen Summen in die Hände der Randalierer“, teilte der Büroleiter der Bürgerinitiative Umweltschutz, Torben Klages, mit.

Veranstalter des Wunderpunkts distanzieren sich von der Gewaltbereitschaft der Besucher

Es wurden mehrere politische Verfahren eingeleitet – unter anderem wegen Plombenbruchs, gefährlicher Systemtreue und Rufschädigung. Die Veranstalter des Wunderpunkts „Meuchefitz“ im Südkreis distanzierten sich laut BI ausdrücklich von der kriminellen Energie der Täter.  Bei der Sammlung waren circa 50€ zusammengekommen, die für die Anti Atom Arbeit eingesetzt werden sollten. „Das Geld ist futsch, die beschädigte Dose wieder da. Und wer weiß, dass wir unsere ehrenamtliche und gemeine Arbeit allein aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanzieren, der ahnt, aus welcher Richtung das alles kam, sagte BI-Sprecher Wolfgang Ehmke.
Ehmke: „Purer BI Hass“

Der Pressesprecher der BI, Wolfgang Ehmke (parteilos), verurteilte die Angriffe rund um das Meuchefitz. „Das war purer BI – Hass und blinde Geldgeilheit ohne Rücksicht auf Verluste“, sagte Ehmke in einer Mitteilung am Montag. Die Aktionen hätten nichts mit politischem Protest oder einem sozialen Grundverständnis zu tun. Am Rande der KLP-Widerstandsparty in Gorleben wurde bekannt, dass auch dort die Unbekannten zuschlugen: Sie klauten Fahrradtaschen.

Update 1

Der BI-Vorsitzende Martin Donat teilt mit, dass aus Vorgärten in Hitzacker sogar selbst gebaute Vogelkästen entwendet wurden: „So geht das nicht weiter mit der Gewaltorgie, wir wehren uns täglich!“

Rückfragen bitte an Boris Pistorius, siehe niedersächsisches Innenministerium.

Verantwortliche Redakteurin: Frau Puhvogel, 05841- 4684

Update 2

Der Time Tunnel von Meuchefitz – die Taz Wahrheit berichtet life – die Bots kamen leider nur bis Dannenberg

6.10. – Hambacher Forst

Anti-Atom-Treck
Vortragsreise im Sept.
#noNPOG
Bure ist überall
Solidarität mit dem französischen Gorleben!
Jetzt mitmachen:
Keine Brennelemente an Risikoreaktoren!
Kampagnen
Gorleben-Fachexpertise
Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden. So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!
Neun Experten nehmen Stellung.
zu den Videos