Nuclear Energy Conference in Prag

Am 11.4.2018 fand die 5. Nuclear Energy Conference statt, die jährlich abwechselnd in Prag und in Linz ausgetragen wird. 116 Teilnehmende aus 12 Ländern hörten sich Kurzvorträge der Referierenden an und diskutierten über tiefengeologische Lagerung abgebrannter Brennelemente, darunter auch die BI Gesandten Kerstin Rudek und Günter Hermeyer.

Eine Dokumentation der Konferenz findet sich in Form der Präsentationen, ebenfalls gibt es eine Info über die Vortragenden. In der Photogalerie sind Momente der Konferenz festgehalten.

Zum Abschluss der Konferenz wurde ein gemeinsames Foto auf dem Balkon gemacht, das der Forderung des Landesrat für Integration, Umwelt, Klima-und KonsumentInnenschutz in der oberösterreichischen Landesregierung Nachdruck verlieh: Rudi Anschober forderte, erst alle Atomkraft zu beenden und die Atommüllmenge zu ermitteln, erst dann könne eine Zustimmung zu einem Konzept und Standort der Atommülllaherung erteilt werden, sonst würde ein so genanntes Endlager immer nur dem Weiterbetrieb von Atomkraftwerken dienen – Don’t nuke the climate!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bildnachweise: Balkonfoto und Rudi Anschober/ Kerstin Rudek: Günter Hermeyer Kerstin Rudek & komplette Fotogalerie: Václav Vašků

Anti-Atom-Treck
Bure ist überall
Solidarität mit dem französischen Gorleben!
Jetzt mitmachen:
Keine Brennelemente an Risikoreaktoren!
Kampagnen
Gorleben-Fachexpertise
Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden. So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!
Neun Experten nehmen Stellung.
zu den Videos