Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

Pressemitteilung der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

Demo in Gorleben: 30 Jahre KLP, 30 Jahre Gorlebener Gebet

Mit einer Torte, einer Demo-Modenschau, Polit-Talks und Musik feiert die Kulturelle Landpartie am kommenden Freitag ab ca.15 Uhr ihren 30sten Geburtstag – natürlich in Gorleben an den Atomanlagen auf der Widerstandspartie. Die Geburtstagstafel wird dann zum Laufsteg für eine Modenschau der besonderen Art. Die Widerstandsgeschichte wird zum Beispiel mit einer Demokleidungsmodenschau lebendig.

Zuvor – um 14 Uhr – findet das Gorlebener Gebet, eine ökumenische Andacht im Wald statt mit einem Vortrag von Franz Alt: „Der Appell von Jesus an die heutige Welt: Kämpft gegen die Atomenergie und gegen Atomwaffen!“ Musikalisch umrahmt wird die Andacht vom „Wendland Hippie Ohrkestra“ und dem „Home Planet“-Chor. Auch die Treckerrundfahrten um das prospektive Endlagergelände starten bereits um 14 Uhr.

Um 17 Uhr wird demonstriert: Tausende werden auf den 2,4 Kilometer langen Parcours rund um das sogenannte Erkundungsbergwerk gehen, das in dem Salzstock Gorleben aufgefahren wurde und das im Stand-By-Betrieb offengehalten wird, allen geologischen Einwendungen zum Trotz wurde Gorleben nicht von der Liste möglicher Standorte für die Endlagersuche gestrichen. Begleitet von Traktoren der Bäuerlichen Notgemeinschaft.

BI-Sprecher Wolfgang Ehmke: „Bei alledem wird bewusst, dass die Frage, wohin mit dem Atommüll noch lange nicht geklärt ist und dass Gorleben als möglicher Standort für ein Atommüllendlager nicht nur weiter gehandelt wird, sondern ein Notnagel für das Scheitern des neues Suchverfahrens bleibt.“
Auf zwei Bühnen und auf dem Asphalt wird im Anschluss an die Demo gefeiert.

Im Kreishaus Lüchow läuft die Ausstellung des Gorleben Archivs „Der Gorleben-Treck – 40 Jahre danach“ nach der KLP noch bis zum 30. Juni.

Wolfgang Ehmke, Pressesprecher, Tel. 0170 510 56 06

KONTAKT

Pressesprecher
Wolfgang Ehmke
Tel. 0170 510 56 06

Presse