bi-blog

Polizeistaat?

Was in Lüchow-Dannenberg am hellen Tag passiert
Menschen mit Gewissen sind erheblich irritiert
Man schreitet mit Gewalt gegen Demonstranten ein
Was auf ihren Plakaten steht, soll offenbar nicht sein
Sie protestiern dagegen, dass man Europas Grenzen schließt
Womöglich noch auf Menschen, die schutzlos fliehen, schießt
Wer gibt da die Befehle? Rief die Einsatzpolizei?
Was hat der für ein Weltbild? Ist der in einer Partei?

Und wenn ja, in welcher? Wie steht die zum Grundgesetz?
Dass der die Polizeikräfte auf Demonstranten hetzt
Die nur eins verlangen, dass man die Menschenwürde wahrt
Und ist das nicht der Fall, man mit Widerstand nicht spart
Es liegt im Ermessen, was verlangt wird, und was nicht
Wer weiß nicht, dass man mit Willkür klar Gesetze bricht?
Will der das nicht wissen? Oder ist ihm das egal?
Hält er Polizeiwillkür womöglich für normal?

Um körperliche Unversehrtheit und Leben geht es auch
den Demonstranten – ist in Lesbos dieses Recht verbraucht?
Lässt man auf der Insel Mensch rücksichtslos krepiern?
Die Mitschuld, die wir haben, können wir kaum noch verliern
Verlegen ist das Landkreisamt um einen Vorwand nicht
Will sie verbieten, was sie stört, hat ihre eigne Sicht
Zerrissen wird ein T-Shirt, weil die Aufschrift nicht gefällt
Entkleidet eine Demonstrantin, die man am Boden hält

Den Demonstranten geht es um Versammlungsfreiheit nicht
Primär geht es um Lebensrecht, was Polizeirecht bricht
Ist für die Polizei die Abstandsregel außer Kraft?
Hat die ihr eignes Recht? Ist alles andere abgeschafft?
Was hat dies Vorgehen denn mit Recht und Ordnung noch zu tun?
Ist Polizeigewalt bei jedem Vorwand opportun?
Ist der Polizeistaat bei uns längst Realität
Wenn Recht für Polizei nicht gilt, ist es für Widerstand zu spät…

Copyright 2020, Gerd Schinkel

Jan Becker

Jan Becker

Jan hat jahrelang die Webseite contratom.de betrieben, schreibt heute den Blog von .ausgestrahlt und betreut die Webseiten der BI und des Gorleben Archiv.