bi-blog

aufruf

Lützerath ruft! Wir kommen.

Die BI wird unsere Freund:innen an der Kante des Braunkohleabbausgebietes Garzweiler im Kampf für mehr Klimaschutz und gegen die Zerstörung der Dörfer unterstützen. Geplant ist die Anreise einer wendländischen Delegation zu den Protesten in Lützerath vom 29. bis zum 31. Oktober.

Es ist jetzt so wichtig Präsenz zu zeigen, damit die zukünftige Bundesregierung merkt, die Zivilgesellschaft ist da, sie fordert jetzt eine andere Klimapolitik. Wir fordern den sofortigen Stopp aller Abrisspläne für die Dörfer im Rheinland. Wir finden das wichtig, jetzt aus dem Wendland dort zu sein, wir sind ein Beweis, dass es sich lohnt, immer wieder auf die Gefahren hin zuweisen und die wissenschaftlichen Argumente zu Gehör zu bringen. In Lützerath ist das für uns alle eine dramatische Angelegenheit. Die Forschungen des Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) belegen, wird hier mit der Abbaggerung der Braunkohle weiter gemacht, dann haben wir in Deutschland keine Chance mehr, das 1,5 Grad Ziel zu erreichen.

Wer will das denn nun noch riskieren?

Also auf geht es und wir nehmen uns dieses Wochenende Zeit, um mit den Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen. Wir hoffen, dass es eine generationsübergreifende Aktion wird.

Protest-Wochenende in Lützerath

Wir starten am Freitag, 29.10 um 9.58 Uhr in Lüchow am ZOB. Über Uelzen, Hannover und Düsseldorf werden wir um 16.00 Uhr Erkelenz erreichen und sind dann spätestens um 17.00 Uhr im Protest-Camp. Die Rückreise treten wir am Sonntag (31.10.) um 18.01 Uhr in Erkelenz an und werden um 23.58 Uhr wieder in Lüchow am ZOB sein. Mit dieser Planung sind wir fast zwei volle Tage im Camp und können am Dorfspaziergang am Sonntag teilnehmen.

Kostenbeteiligung: 25 Euro pro Person.

Schaffen wir die 20 Tickets für die Bahn?

Rückfragen und verbindliche Anmeldungen:
Elisabeth Hafner-Reckers
elisabeth-hafner-reckers@bi luechow-dannenberg.de
Tel. 05841-973818 (AB) oder 0157-56790524

Infos: https://www.alle-doerfer-bleiben.de/

Elisabeth Hafner-Reckers

Elisabeth ist stellvertretende Vorsitzende der BI.