bi-blog

Panoramabild der Atomwirtschaft (USA)

Ein Panoramabild der zivilen Nuklearindustrie der USA zeichnet der folgende, von Harper’s Magazine (Januar 2022) übernommene und übersetzte Artikel. Sein Autor Andrew Cockburn ist ein renommierter Journalist im angelsächsischen Sprachraum.

Atomenergie zählte bislang nicht zu seinen prioritären Themen. Dennoch ist es ihm gelungen, sich auf die großen Fragen des Gegenstands zu konzentrieren und die Aufmerksamkeit auf eine Reihe von Fakten zu richten, die auf unserer Seite des Atlantiks wenig bis gar nicht bekannt sind. Wer weiß denn schon, dass die Kernschmelze von Harrisburg 1979 nicht die größte Nuklearkatastrophe war, die sich in den USA ereignet hat? Wer hat mitbekommen, dass es in dem beschämenden Expertenstreit über das Ausmaß der Opfer von Tschernobyl ein neues Dokument gibt, das die von der UNO nach langen Auseinandersetzungen konzidierte Zahl mindestens auf das Zehnfache hochschnellen lässt? Und wer versteht, wie die oft behauptete Korruption in der Atomwirtschaft wirklich funktioniert? Cockburn überrascht mit einem journalistischen Glanzstück.

zum Essay von Detlef zum Winkel

Detlef Zum Winkel

Detlef zum Winkel, ursprünglich Physiker. Lebt in Frankfurt am Main und schreibt vornehmlich für die Berliner Wochenzeitung Jungle World. Betreut dort u.a. die Themen Atomenergie und Proliferation.