Aktiviert euch!

Die Auseinandersetzung um die Atomkraft und die Atommülllagerung haben das Wendland geprägt. Immer noch ist „der Widerstand“ gefragt, auch wenn keine Castor-Transporte mehr nach Gorleben rollen. Bildschirmfoto 2018-02-15 um 21.11.25

Die Auseinandersetzung um das geplante Endlager geht unvermindert weiter, unklar ist die Rolle der Pilot-Konditionierungsanlage und aus dem Zwischenlager wird ein „Langzeitzwischenlager“.

Vielfältig sind dementsprechend die Aufgaben der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI) – es gibt nationale Tagungen, Vernetzungstreffen, Kultur und die Widerstandsgeschichte, zahlreiche Gelegenheiten, sich einzubringen.

Wer Lust hatte, sich zu informieren, sich auszutauschen und im Widerstandsjahr 2018 Aufgaben zu übernehmen, war herzlich zu einem Klönschnack mit Suppe und kalten Speisen eingeladen: Sonntag 18. Februar, 17 Uhr Gasthof Wiese in Gedelitz. – Es hat nicht nur geschmeckt!

Wolfgang Ehmke, Pressesprecher, 0170 510 56 06

Anti-Atom-Treck
Bure ist überall
Solidarität mit dem französischen Gorleben!
Jetzt mitmachen:
Keine Brennelemente an Risikoreaktoren!
Kampagnen
Gorleben-Fachexpertise
Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden. So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!
Neun Experten nehmen Stellung.
zu den Videos