“Say no to Uranium Mining in Tanzania”

Seit einigen Jahren unterstützen wir CESOPE, eine Organisation in Zentraltansania, die sich gegen einen dort geplanten Uranbergbau und für nachhaltige Überlebenslösungen mit den ortsansässigen Menschen einsetzt.

Mehrmals war CESOPE Direktor Anthony Lyamunda in Deutschland und im Wendland zu Besuch. Auf verschiedenen Veranstaltungen, Politikergesprächen in Berlin und Treffen mit anderen Organisationen war ich immer einige Tage mit ihm unterwegs. Sophie Filip begegnete uns in Hamburg auf einer Infoveranstaltung. Als Musikerin schlug sie vor einen No Uranium Rap zu machen.

Hier ist er:

Dank an Sophie und alle Beteiligten!

Günter Hermeyer, BI

Neuer Kalender
Neue Klamotten!
Wir waren beim COP23!

Don't nuke the climate!

NDR zu 40 Jahre
Martin Donat im Interview, Beitrag zu 40 Jahre Gorleben:
Abschalten!
Atomtransporte…

...rollen regelmäßig durchs Wendland. Eine Stellungnahme der BI.


Gorleben-Fachexpertise

Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden.
So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!


Neun Experten nehmen Stellung.

Kommission am Ende