Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

bi-blog

peer, smilla, keke RAV no name

Der Republikanische Anwältinnen- und Anwälteverein RAV ist 40

In Berlin fand am vergangenen Samstag eine Veranstaltung aus diesem Anlass statt. Den RAV und die BI verbindet eine lange inhaltliche Freundschaft. Bürger*innenrechte, Freiheitsrechte, das Versammlungsrecht, also das Recht auf freie und wahrnehmbare Meinungsäüßerung sind nur einige Beispiele, wo wir für die selbe Sache kämpfen.

Der RAV hat nicht nur die letzten großen Castor- Demos angemeldet und die Kooperationsgespräche mit den Versammlungsbehörden ausgetragen, in der jüngeren Zeit hat der RAV auch die #unteilbar Demo in Dresden angemeldet und zuvor die G20 Demo, alles Veranstaltungen, an denen sich die BI jeweils mit Busreisen beteiligt hat.

Lange Jahre war Martin Lemke im Vorstand des RAV, der ganze Gruppen von jungen Anwält*innen zu Castor-Protesten ins Wendland lotste, weil sie hier sehr viel über Demokratie, den Rechtsstaat und die Härte des Staates, aber auch den Charakter von Menschen lernen konnten. Martin Lemke, der in diesem Frühjahr viel zu früh nach einer Krankheit verstorben ist, war somit mehrfach Thema während der Beiträge auf der Nachmittagsveranstaltung des RAV. Im Festsaal Kreuzberg wurde vorgetragen, der Bogen gespannt seit Beginn des RAV zu Zeiten des heißen Herbstes und der RAF bis heute. Es wurde diskutiert, unter anderem Ulrike Donat sprach über „Recht als Waffe – Recht als Grenze“. Einen Satz aus der Präambel wollen wir Euch nicht vorenthalten: „Recht ist Instrument der Begründung und Sicherung von Herrschaft. Es ist aber auch eine Waffe, sich gegen Herrschaft zur Wehr zu setzen. Das Recht in dieser Weise zugunsten des oder der Schwächeren zu nutzen und zu entwickeln, ist Ziel dieser Vereinigung.“

Nach den Worten gab Judiths Krise (wunderbarer Frauenchor) einige heitere und starke Stücke zum besten; es folgte eine Party, die diesen Namen verdient hat. Die DJ`s konnten allerdings auch nur noch gewinnen, nachdem sie als Einstieg „Rainer Wendt, du bist kein echter Polizist“ gespielt hatten.

Zu erwähnen ist noch das Buch „40 Jahre RAV – Im Kampf um die freie Advokatur und um ein demokratisches Recht.“, herausgegeben von Volker Eick und Jörg Arnold, gewidmet Martin Lemke.

Aus dem Wendland waren Kerstin und Smilla Rudek, die in Hannover Jura studiert, zum Jubiläum gereist und überbrachten dem RAV und seinem Vorsitzenden, Dr. Peer Stolle, freundschaftliche Grüße, Glückwünsche und Dank für alles bisher Erreichte.

Kerstin Rudek

Kerstin war viele Jahre Vorsitzende der BI und berichtet hier über ihre vorwiegend internationalen Aktivitäten.