bi-blog

schleich

Stoppt die Desinformation! Eva Stegen zerpflückt „Kurzgesagt“

»Brauchen wir Atomkraft, um den Klimawandel zu stoppen?« fragte das neue Video des Formats „Kurzgesagt“, das im Auftrag des ZDF für „funk“ produziert wird.

Unbedarfte aus der jungen Zielgruppe werden vermutlich „eigenständig“ zu der Überzeugung kommen, die rhetorische Frage mit „Ja“ zu beantworten, weil ihnen das Fachwissen fehlt, die Meinungsmache zu durchschauen.

In Wort und Bild wird suggeriert, es bestünde eine Notwendigkeit für Weiterbetrieb und Neubau von AKW. Der Plot gipfelt in der Aufforderung, das zu akzeptieren: »…je länger wir das nicht akzeptieren desto härter wird der Kampf

Eva Stegen hat sich einem Blog-Beitrag der Wochenzeitung „Freitag“ mit den Aussagen des Fernsehberichts befasst, sie hat sich die Argumente und die Quellen und des Berichts angesehen  und widerlegt dessen Kernaussagen. U.a. legt sie am Ende des Blog-Beitrags offen, wer hinter „funk“ und „Kurzgesagt“ steht:

Kurzgesagt ist eine Designagentur und ein Animationsstudio, das Erklärvideos erstellt und Grafikdesign-Dienstleistungen anbietet. Zu den Kunden gehören das ZDF, die Bill and Melinda Gates Foundation, Microsoft, Lyft, UNIDO, Siemens u.v.m.

Die Bill and Melinda Gates Foundation ist die größte private Stiftung der Welt, Sie finanziert eine große Bandbreite an Projekten, u.a. zu Gesundheit, Bildung, Innovation. Ob es nicht sinnvoller wäre, dass demokratisch legitimierte Instanzen den finanziellen Bedarf wichtiger Projekte organisieren anstelle von kapitalstarken Philanthropen, soll hier nicht weiter erörtert werden. Auch wenn die Zuwendungen diverser Einrichtungen des Nuklear-Startup-Gründers Gates an die Beteiligten der funk- bzw. Kurzgesagt-Filme in keiner nachweisbaren Abhängigkeit zum Inhalt des Beitrags stehen, steht doch die Unbefangenheit der Produzenten in Frage.

Deshalb beschreibt die Autorin dieses Blogbeitrags abschließend selbstironisch ihre Rolle: Sie ist „befangen“. Sie setzt sich sowohl privat als auch beruflich für den Atom- und Kohleausstieg ein. Eva Stegen ist nämlich Energiereferentin der Schönauer Stromrebellen, der Elektrizitätswerke Schönau (EWS).

Hier findet ihr/finden Sie den Beitrag in voller Länge mit allen Quellen und Graphiken.

Wolfgang Ehmke

Wolfgang ist langjähriger Pressesprecher der BI.