Neulich in Dannenberg City

So ist das bei einem 40jährigen Widerstand, irgendwann gibt es ein Jubiläum noch dem anderen…So geht es auch dem Gorlebener Gebet, dem Sonntagsspaziergang rund um die Atomanlagen und der Fukushima-Mahnwache, die jeden Montag um 18 Uhr auf dem Dannenberger Marktplatz zusammenkommt: am vergangenen Montag zum 350sten Mal.

Das sind die sichtbaren Zeichen dafür, dass sich Gorleben noch lange nicht erledigt hat. Und es sind die Markenzeichen des sprichwörtlich langen Atems der Protestszene im Wendland. Muss ja!

25 Menschen kamen zusammen und tauschten sich nach einer Schweigeminute beredt aus über die ganze Flut der “Gorlebenfragen”. Jutta von dem Bussche schilderte, wie die BI Umweltschutz am 11. November in Bonn sich in die große, bunte Demo während der Weltklimakonferenz eingebracht hatte. Sie wies auch auf den Blog der Homepage hin, auf der alle – über die Pressemitteilung hinausgehenden – Berichte nachlesbar sind.

http://www.bi-luechow-dannenberg.de/

Wolfgang Ehmke, Pressesprecher, 0170 510 56 06

Wir waren beim COP23!

Don't nuke the climate!

Neuer Kalender
Neue Klamotten!
Neuer Flyer
NDR zu 40 Jahre
Martin Donat im Interview, Beitrag zu 40 Jahre Gorleben:
Abschalten!
Atomtransporte…

...rollen regelmäßig durchs Wendland. Eine Stellungnahme der BI.


Gorleben-Fachexpertise

Musterbeispiel für eine verfehlte Atommüllpolitik, jedoch als möglicher Standort bei der Endlagersuche fortgeschleppt:

Aus Gorleben kann viel gelernt werden.
So, wie in Gorleben, geht es eben nicht!


Neun Experten nehmen Stellung.

Kommission am Ende